Richie Rich Serie

Quellen: The Wrap, Netflix

Netflix landet einen weiteren Serien-Coup! Der Video-on-Demand-Dienst, der seine Dienste seit dem letzten Monat auch in Deutschland anbietet, hat bei der Produktionsfirma AwesomenessTV eine Realserie basierend auf der Comicfigur Richie Rich bestellt. Diese existiert zwar schon seit 60 Jahren, dürfte hierzulande aber vor allem durch den gleichnamigen Kinofilm mit Macauley Culkin aus dem Jahre 1994 bekannt sein. Das spricht allerdings trotzdem nicht gerade für die Popularität des Films, der seinerzeit in den Kinos floppte und nicht an Culkins Kevin allein zu Hause-Erfolge anknüpfen konnte. Man könnte natürlich meinen, dass "Richie Rich" ein weiterer Eintrag in der immer länger werdenden Liste von "Film zu Serie"-Adaptionen wäre, doch angesichts der Tatsache, dass de Comicfigur bereits seit Jahrzehnten existiert, wäre diese Betrachtungsweise doch etwas unfair.

"Richie Rich" handelt vom reichsten Kind der Welt, der im Anwesen seiner steinreichen Eltern aufwächst und mit seinen (weniger reichen) Freunden zahlreiche Abenteuer erlebt. Die Hintergrundgeschichte der Figur wurde für die kommende Serie allerdings abgeändert. So bescheuert, wie es klingt, ist Richie Rich in der Netflix-Serie ein Self-Made-Billionär. Er erfindet und verkauft eine umweltfreundliche Technologie, verdient eine Billion Dollar und zieht in ein riesiges, mit allem ausgestattetes Anwesen ein. Die Serie folgt den Abenteuern von ihm und seinen Freunden, wie der Erforschung des Südpols oder dem Drehen von deren eigenem Film.

Die erste Staffel der Serie soll 21 Folgen beinhalten und im Frühjahr 2015 den Netflix-Nutzern in den USA, in Kanada und in Lateinamerika bereitgestellt werden. Die europäischen Abonnenten müssen sich vorerst in Verzicht üben. Die Pilotfolge wurde übrigens unter der Regie von Phill Lewis bereits abgedreht, sodass Netflix schon die ersten Bilder von Schauspieler Jake Brennan als Richie Rich veröffentlichen konnte:

 Richie Rich Serie Bild 1 Richie Rich Serie

Neben Brennan spielen in der Serie noch Joshua Carlon, Jenna Ortega, Lauren Taylor, Kiff VandenHeuvel (nein, ich habe kein Leerzeichen vergessen) und Brooke Wexler mit. Nie von diesen Namen gehört? Nicht schlimm – ich auch nicht.