Ray Donovan Season 3 Trailer

Quelle: Showtime

"Ray Donovan" ist eine Serie, die nicht besonders viel Aufmerksamkeit bekommt, obwohl ihre beiden Hauptdarsteller Liev Schreiber und Jon Voight jeweils zweimal schon für einen Golden Globe nominiert wurden und Voight auch eine Auszeichnung nach Hause mitnehmen durfte. Insgesamt ist die recht bodenständige Serie, die in gleichen Teilen ein spannender Thriller, eine psychologische Demontage eines kaputten und verschlossenen Mannes und ein komplexes Familiendrama ist, sicher nicht so flashy und aufsehenerregend wie "Homeland", "Breaking Bad" oder "Boardwalk Empire" und ich will auch nicht behaupten, dass die Serie in die oberste Liga der heutigen Fernseh-Qualitätsware gehört. Doch sie ist allemal sehenswert, überzeugt durch konstante Qualität und hat ein verdammt gutes Ensemble, allen voran die eingangs erwähnten Darsteller, die aktuell das interessanteste Vater/Sohn-Duo der Serienwelt darstellen. Geht man an die Serie ohne Erwartungen heran, zieht sie einen langsam aber sicher in ihren Bann und lässt auch nicht los, auch wenn man sich durchaus über unnötige Nebenhandlungen und einige unglaubwürdige Handlungen von Charakteren beklagen darf.

Hierzulande lief die erste Staffel von "Ray Donovan" im Free-TV auf ZDF und wurde eigentlich von niemandem gesehen. Die zweite Staffel wurde nun zum Spartensender ZDFneo abgeschoben und wird ab dem 7. Juli dort immer dienstags um 22:30 ausgestrahlt werden. Zur Auffrischung gibt es seit dem 26. Mai bereits die erste Staffel auf ZDFneo noch einmal zu sehen.

Doch worum geht es in der Serie eigentlich? Die titelgebende Hauptfigur, souverän und vielschichtig gespielt von Liev Schreiber, ist ein "Fixer" in Hollywood, der für eine Anwaltskanzlei die ganz heiklen Probleme der Reichen und Schönen aus der Welt schafft und sich dabei in der Grauzone zwischen Gesetz und Verbrechen bewegt. Deutlich jenseits der Grauzone lebt sein aus dem Knast entlassener Vater Mickey (Voight), den Ray am liebsten von seiner Familie und seinen Brüdern fernhalten möchte, was ihm jedoch nicht so recht gelingt. So nehmen die Probleme unaufhaltsam ihren Lauf.

Während der Funke der Begeisterung in Deutschland nicht auf die Zuschauer überspringen konnte, ist die Serie in den USA für den Sender Showtime ein großer Erfolg. Am 12. Juli beginnt dort die Ausstrahlung der 12-teiligen dritten Staffel. Nachdem sich die Ereignisse für Ray am Ende der zweiten Season überschlagen haben, versucht er, in Staffel 3 wieder auf die Beine zu kommen und sein eigenes Ding aufzubauen. Dabei entfernt er sich immer mehr von seiner Familie. Sein neuster Klient, ein von Ian McShane gespielter Hollywood-Mogul, ist ein dicker Fisch für Ray, doch der Auftrag hat es in sich, ebenso wie die Tochter des Auftraggebers, gespielt von Katie Holmes.

Nach einigen kurzen Teasern hat Showtime jetzt einen vollständigen Trailer zu Season 3 von "Ray Donovan" veröffentlicht, der abermals zeigt, wie gut sich "California Dreamin'" zur Untermalung von Trailern eignet. Bereits in den Vorschau-Videos zu The Hills Have Eyes und dem Katastrophen-Spektakel San Andreas kam der Song sehr effektiv zum Einsatz und tut es auch im "Ray Donovan"-Trailer, wo er sich thematisch auch perfekt einfügt. Es ist ein wirklich gelungener Trailer, der einen weiteren Abstieg der Serie in die Finsternis verspricht, aus der es für Ray kein Entkommen zu geben scheint. Unter dem Trailer findet Ihr eine weitere, kürzere Promo, drei Featurettes, in denen Schreiber, Voight und Holmes über ihre Charaktere sprechen und zwei Plakate zur neuen Staffel – eine volle Dröhnung an "Ray Donovan" also, die mich in die Stimmung bringt, die zweite Season noch einmal zu schauen, bevor es weitergeht.

https://youtu.be/NVHn7atN8gQ

https://youtu.be/z3bNo3L_tLY

https://youtu.be/iHBIXej_YAI

https://youtu.be/EKNqZsL1Ecg

https://youtu.be/xLczhPQYAhY

Ray Donovan Season 3 Trailer & Poster 1 Ray Donovan Season 3 Trailer & Poster 2