Quelle: 20th Century Fox Germany

Die Vorstellung der einzelnen X-Men-Charaktere geht weiter mit einem kurzen "Power Piece"-Video zu Charles Xavier alias Professor X. In X-Men – Zukunft ist Vergangenheit sind erstmals beide Versionen des Telepathen zu sehen – die jüngere, gespielt von James McAvoy, und die ältere, wieder von Patrick Stewart verkörpert. Stewart schlüpft damit (von zwei Cameo-Auftritten abgesehen) erstmals seit X-Men – Der letzte Widerstand in die Rolle. Im Gegensatz zu Ian McKellen und Michael Fassbender, die beide Magneto spielen, teilen McAvoy und Stewart in einer Szene sogar die Leinwand miteinander, wenn auch nur für sehr kurze Zeit. Was mich betrifft, wird Stewart noch sehr lange mit der Professor-X-Rolle assoziiert werden. McAvoy hat zwar auch sehr gute Arbeit geleistet, doch die Rolle weniger zu eigen gemacht als Fassbender es mit Magneto tat. Oder wie sehr Ihr das?

 

X-Men – Zukunft ist Vergangenheit startet (auch in 3D) am 22.05.2014 in den deutschen Kinos.