Preacher Pilot

Quelle: Comingsoon

Garth Ennis' Kultcomic "Preacher" ist einen Schritt näher an seine Umsetzung in ein anderes Medium gerückt. Der Kabelsender AMC, der mit "The Walking Dead" bereits eine äußerst erfolgreiche Horrorcomic-Serie im Angebot hat, gab dem Pilotfilm der geplanten Serie, grünes Licht. Erstmals angekündigt wurde die Serie vor über einem Jahr und Anfang dieses Jahres kam das unschlagbare Comedy-Duo Seth Rogen und Evan Goldberg an Bord, um die Serie zu produzieren und das Drehbuch zur Pilotfolge zu schreiben. Goldberg und Rogen sind als Autoren für Hits wie Superbad, Ananas Express und Green Hornet verantwortlich und feierten mit Das ist das Ende letztes Jahr ihr Regiedebüt. Mit dem bereits im Vorfeld für Kontroverse sorgenden The Interview, bringen sie im Februar ihren zweiten Film als Regisseure/Autoren in die deutschen Kinos. Dass es der "Preacher"-Adaption also an Humor und den ultrablutigen Einlagen der Vorlage nicht mangeln wird, steht fest, doch haben sie es auch drauf, die dramatischen Elemente der Geschichte umzusetzen und dabei nicht zu tief unter der Gürtellinie zu bleiben? Rogen und Goldberg versprechen auf jeden Fall eine Adaption, die den allerhöchsten Respekt vor der Vorlage hat: (aus dem Englischen)

"Preacher" war unser Lieblingscomic, seit es erschienen ist. Garth Ennis ist eins unserer Idole und es ist eine unglaubliche Ehre, an dieser Adaption arbeiten zu dürfen. Wir versprechen, dass wir nicht zu viele Peniswitze machen und es ruinieren werden.

Aber da es Rogen und Goldberg sind, wird es sicherlich den einen oder anderen Peniswitz geben. Aber das ist auch okay, "Preacher" ist nicht gerade ein sehr subtiles Comic. Schließlich trägt ein Charakter nach einem misslungenen Suizidversuch den Spitznamen Arseface (=Arschgesicht).

Entgegen dem früheren Bericht, wird das Drehbuch zur Pilotfolge aus der Feder von Sam Catlin ("Breaking Bad") stammen, während Rogen und Goldberg sich der Regie widmen werden. Gedreht soll der Pilotfilm nächstes Jahr und wenn der Sender daran Gefallen findet, wird "Preacher" 2016 in Serie gehen – mehr als 20 Jahre nach dem Erscheinen der allerersten Ausgabe. Kaum zu glauben, doch eine Adaption von "Preacher" ist bereits seit 1998 in Arbeit und weckte sogar das Interesse von Kevin Smith und dem Oscarpreisträger Sam Mendes. Auch der Prestigesender HBO liebäugelte einst mit einer Adaption. Letztlich traute sich jedoch keiner so richtig an das kontroverse und extrem brutale Werk. Eine längere Zusammenfassung über die Bemühungen, "Preacher" fürs Kino oder fürs Fernsehen zu adaptieren, könnt Ihr hier bei uns nachlesen.

Das Comic handelt vom ehemaligen texanischen Prediger Jesse Custer, der von einem Wesen namens Genesis, einem Abkömmling eines Engels und eines Dämons, besessen wird und daraufhin besondere Kräfte entwickelt. Mit seiner Freundin Tulip und dem trinkfesten irischen Vampir Cassidy macht er sich auf den Weg quer durch die USA auf die Suche nach Gott, um ihn für seine Sünden zur Rechenschaft zu ziehen. Kontroverse in den christlich-fundamentalistischen Kreisen der USA ist bei dieser Serie natürlich vorprogrammiert, doch wenn es etwas gibt, wovor Goldberg und Rogen definitiv keine Angst haben, dann sind es kontroverse Themen. In deren neustem Film The Interview geht es ja schließlich um ein geplantes Attentat auf Kim Jong-un!