Powers Serienstart

Quelle: PlayStation

Die erste Serie von PlayStation, "Powers", hat die Kritiker nicht für sich gewinnen können (51/100 auf Metacritic ist eine wirklich schlechte Wertung für eine Serie), doch dem Erfolg der Comicadaption tat dieser Umstand offenbar keinen Abbruch: Sony PlayStation verlängerte die Serie um eine zweite Staffel, die 2016 ihr Debüt auf dem PlayStation Network feiern wird. Wie erfolgreich die erste Staffel genau war, können wir natürlich nicht wissen, denn ebenso wie Netflix oder die anderen VOD-Anbieter, veröffentlicht auch PlayStation keine Zuschauerzahlen. Die Pressemitteilung betonte, dies sei die erfolgreichste Serienpremiere überhaupt für PlayStation gewesen, doch angesichts der Tatsache, dass es auch die erste Serie von PlayStation ist, dürfte das nicht schwierig gewesen sein.

"Powers", eine Adaption von Brian Michael Bendis' Comicvorlage, handelt von den Detectives Christian Walker (Sharlto Copley) und Deena Pilgrim (Susan Heyward), die in Fällen ermitteln, an denen Menschen mit Superkräften, sogenannte "Powers", beteiligt waren. Der Clue an der Sache: Walker war selbst mal einer. Obwohl ich die Trailer zu "Powers" ganz ansprechend fand und als Comicfan mich generell für diese Stoffe immer schnell begeistern kann, muss ich sagen, dass die vielen negativen Reaktionen mich bislang abgeschreckt haben, insbesondere da man heutzutage kaum noch Zeit für die wirklich guten Serien hat, weil es so viele davon gibt. Die Fans von "Powers" (und die scheint es ja zu geben) wird die Verlängerung auf jeden Fall freuen und PlayStation kann das eigene Serienangebot nach dem ersten Erfolg nun weiter ausbauen.