Quelle: Warner Bros. Pictures

Auch wenn die Harry-Potter-Filme es nicht immer geschafft haben, die Magie der Romanvorlagen von J.K. Rowling angemessen einzufangen, schrieben sie dennoch ein Stück Filmgeschichte und es war ein trauriger Augenblick, als der Vorhang der Filmreihe im Sommer 2011 endgültig fiel.

Doch auch wenn die Geschichte von Harry Potter im Kino (vorerst?) zu Ende ist (dafür aber nächstes Jahr auf Theaterbühnen in London mit dem Stück „Harry Potter and the Cursed Child“ fortgeführt wird), bringen Warner Bros. und J. K. Rowling uns nächstes Jahr zurück in die von ihr erschaffene Welt des Magie und Zaubers. Und warum auch nicht, schließlich hat Rowling ein wundervolles Universum erschaffen, aus dem es sicherlich noch viele andere interessante Geschichten zu erzählen gibt als die des auserwählten Jungen mit einer Narbe auf der Stirn.

In Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, der „Adaption“ des gleichnamigen Hogwarts-Lehrbuchs, folgen wir dem exzentrischen Magizoologen Newt Scamander (Oscarpreisträger Eddie Redmayne), der nach New York anreist und dessen alter Koffer große Lebensräume für eine Sammlung von seltenen und gefährdeten magischen Tierwesen beherbergt, die er auf seinen Reisen rund um den Globus aufgesammelt hat. In den USA erfährt er, dass die amerikanische Zauberergemeinschaft in Angst vor den Muggeln lebt (die dort „No-Maj“ genannt werden) und die Bedrohung durch die öffentliche Enttarnung noch viel größer ist als in Großbritannien. Die Geschichte handelt davon, was passiert, wenn dieser einzigartig begabte britische Zauberer in ein zauberphobes Land reist und die Kreaturen – manche davon sehr gefährlich – aus seinem Koffer entkommen.

Warner Bros. hat den ersten Teaser-Trailer – diesmal „Announcement Trailer“ genannt – zum Film veröffentlicht. Da der Start erst im November 2016 liegt (hierzulande am 17.11.2016), sieht man in der Vorschau noch nicht besonders viel, bekommt jedoch den ersten Blick auf die von Redmayne und Katherine Waterston (Inherent Vice) gespielten Hauptfiguren. Dieser kurze Teaser reicht jedoch aus, um bei den Harry-Potter-Fans für Gänsehaut zu sorgen, wenn Klänge der allzu vertrauten Melodie von John Williams ertönen und uns daran erinnern, dass wir in eine Welt zurückkehren, die wir lieben gelernt haben. Von den Trailern, die ab dieser Woche vor Star Wars: Das Erwachen der Macht im Kino spielen werden, ist dieser einer der schönsten.

Deutscher Teaser

Original-Teaser

Unten findet Ihr außerdem das allererste Teaser-Poster zum Film. Mehr Fotos aus Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind findet Ihr hier.

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind Teaser Poster

Während die Besetzung des Films keinerlei Überschneidungen mit Harry Potter aufweist (die Geschichte spielt etwa 70 Jahre früher), sind hinter der Kamera diverse Harry-Potter-erfahrene Leute beteiligt. Regie führte David Yates, der auch die letzten vier Potter-Filme inszenierte, das Drehbuch schrieb J.K. Rowling höchstpersönlich. Am Schnitt arbeitet Mark Day, der ebenfalls seit Harry Potter und der Orden des Phönix dabei ist. Steve Kloves, Autor von sieben der acht Harry-Potter-Filme und David Heyman, Produzent der Reihe, produzieren auch das Spin-Off. Für das Design der Kostüme konnte Colleen Atwood gewonnen werden, die bereits 11 Oscarnominierungen vorweisen kann, von denen sie drei auch gewinne konnte (für Chicago, Alice im Wunderland und Die Geisha).

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ist der erste Teil einer neuen Trilogie, die Fortsetzungen folgen jeweils im November 2018 und November 2020.