Phantastische Tierwesen 2 Johnny Depp

Johnny Depp in Mortdecai (2015) © Studiocanal

Quellen: Deadline

Zwischen der skandalträchtigen Scheidung von Amber Heard und dem großen finanziellen Misserfolg von Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln war es wirklich kein gutes Jahr für Johnny Depp. Überhaupt läuft es für den oscarnominierten Schauspieler, der 2003 dank Fluch der Karibik zu einem der gefragtesten und zugkräftigsten Filmstars der Welt aufgestiegen ist, seit geraumer Zeit nicht mehr gut. Mit der Ausnahme von Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten, floppte fast jeder seiner Filme in den letzten fünf Jahren an den Kinokassen – von Lone Ranger über Transcendence bis Mortdecai. Zugegeben, seine Rollenwahl ließ auch häufig zu wünschen üblich bzw. frustrierte dadurch, dass er immer wieder die gleichen Charaktere zu spielen schien (auch wenn ich Lone Ranger für sträflich unterschätzt halte!).

Doch all das ändert nicht daran, dass Johnny Depp in Vergangenheit viele tolle Filme gemacht und bemerkenswerte Performances abgeliefert hat, ob in Edward mit den Scherenhänden, Ed Wood, Blow, Donnie Brasco oder als Jack Sparrow (zumindest bevor die Übersättigung durch den Charakter eingetreten ist). Deshalb würde ich Depp wirklich vom ganzen Herzen wieder mehr Erfolg und interessantere Rollen wünschen. Umso neugieriger macht mich daher die soeben veröffentlichte Meldung des Industrie-Portals Deadline, dass der Schauspieler in einer der Hauptrollen in Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 2 besetzt wurde. Welche Rolle er im Nachfolger zum Harry-Potter-Prequel/Spin-Off spielen wird, ist noch unbekannt und es könnte natürlich sein, dass er wieder einmal als Exzentriker vom Dienst herhalten darf. Immerhin sollte ihm aber ein finanzieller Hit mit dem Film sicher sein, angesichts der riesigen Fangemeinde, die sich bereits auf Teil 1 freut.

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind kommt zwar erst in etwas über zwei Wochen, am 17. November, in unsere Kinos, doch die Arbeit am Nachfolger läuft seit geraumer Zeit auf Hochtouren. Bereits vor Monaten erzählte Regisseur David Yates, dass J.K. Rowling schon das Drehbuch zum zweiten Film fertig geschrieben hat (sie verfasste auch das Skript zum ersten Film) und Ideen für einen dritten Film hat. Kurze Zeit darauf wurde Yates, der die letzten vier Harry-Potter-Filme inszenierte, auch als Regisseur von Phantastische Tierwesen 2 bestätigt, der im November 2018 veröffentlicht werden soll. Ursprünglich wurden drei Phantastische-Tierwesen-Filme von Warner Bros. angekündigt, doch kürzlich überraschte Rowling alle mit der Ankündigung, dass der aktuelle Plan von fünf Filmen ausgeht. Da die Reihe ihren Ursprung im gleichnamigen 2001 publizierten fiktiven Hogwarts-Lebruch hat, das nur 128 Seiten umfasst, ist das ein ganz schön ambitionierter Plan und dürfte Eddie Redmayne für die nächsten 8-10 Jahre Job-Sicherheit verschaffen. Der erste Film beginnt im Jahr 1926 und bringt Rowlings magische Welt erstmals nach Amerika, wo der englische Magiezoologe Newt Scamander (Redmayne) anreist und durch seine Ankunft für Chaos sorgt. In den künftigen Filmen soll es immer mehr Anknüpfungspunkte an die Harry-Potter-Reihe geben, so wie die Beziehung zwischen dem jungen Albus Dumbledore und dem dunklen Zauberer Gellert Grindelwald. Bereits im ersten Film sollen sie ein Teil der Geschichte sein.

Wird auch Johnny Depp jemanden darstellen, den wir bereits kennen? Möglicherweise müssen wir nicht bis 2018 warten, um es herauszufinden. Laut Deadline ist es möglich, dass wir schon im ersten Film einen kurzen Blick auf Depps Charakter erhaschen werden. Da bin ich auf jeden Fall sehr gespannt, wie auch auf den Film selbst, denn spätestens dessen Trailer erinnerten mich daran, dass ich die Harry-Potter-Magie im Kino vermisst habe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here