Penny Dreadful Season 2 Teaser

Quelle: Showtime

Mit etwa 4,8 Millionen Zuschauern pro Woche (über alle Plattformen hinweg) war die neue Horrorserie "Penny Dreadful" (der Titel bezieht sich auf das britische Pendant zu den deutschen Groschenromanen im 19. Jahrhundert) ein voller Erfolg für den Sender Showtime, sodass prompt eine weitere Staffel in Auftrag gegeben wurde. Diese wurde gegenüber der ersten Staffel sogar um zwei Episoden aufgestockt und wird insgesamt zehn Folgen beinhalten.

Während die Dreharbeiten zu Season 2 seit dem letzten Monat in Dublin laufen, wurde in den USA die erste Staffel der Serie jetzt fürs Heimkino veröffentlicht. Zu diesem Anlass hat der Sender einen ersten kurzen Teaser zur nächsten Season zusammengestellt, der zwar keine neuen Szenen zeigt, aber dafür die Zuschauer einen ominösen Dialog vor dem Hintergrund eines okkulten blutigen Bildes hören lässt.

Laut den Serienmachern wird die zweite Staffel die Vergangenheit von Vanessa Ives (Eva Green) und Ethan Chandler (Josh Hartnett) erforschen, da beide viele Geheimnisse zu verbergen haben. Aber auch Reeve Carney, Timothy Dalton und Harry Treadaway werden für ein weiteres Abenteuer zurückkehren. Während die schweigsamen Vampire die Antagonisten der ersten Season waren, soll der Bösewicht von Season 2 eloquenter sein. Diese Rolle wird der Spiritualistin Evelyn Poole zuteil, gespielt von Helen McCrory. McCrory hatte eine wiederkehrende Rolle in der ersten Staffel, gehört aber ab Staffel 2 zum Haupt-Cast. Neu dabei ist Sarah Greene ("Vikings"), die Evelyns mächtige Tochter Hecate spielen wird. Die Broadway-Mimin Patti Lupone ist ebenfalls neu an Bord und übernimmt eine wichtige Rolle in der Serie. Sie wird eine mysteriöse Frau darstellen, die eine große Rolle in Vanessas Vergangenheit gespielt hat.

In Deutschland feierte "Penny Dreadful" letzten Monat als Teil des Exklusiv-Angebots von Netflix Premiere. Ob eine Free-TV-Ausstrahlung angedacht ist und von welchem Sender, ist noch unbekannt. Ich habe selbst bislang nur die erste Folge der Serie gesehen, die ich zwar solide fand, jedoch nicht so überragend, dass ich sofort die Lust verspürt habe, weiterzuschauen. Das tolle Serienangebot heutzutage lässt einen doch wählerischer werden…

TEILEN