Peaky Blinders Staffel 3 Tom Hardy

Quelle: Deadline

Die britische Gangsterserie "Peaky Blinders – Gangs of Birmingham" wurde schnell zu einem großen Erfolg unter Kritikern und Zuschauern gleichermaßen. Vergleiche mit der HBO-Serie "Boardwalk Empire" sind u. a. gefallen. Ihre Beliebtheit bezieht die Serie aus der der spannenden und atmosphärischen Erzählweise, aber auch aus dem fantastischen Hauptdarsteller Cillian Murphy, den die meisten Kinogänger bis dato als Fiesling Scarecrow aus Christopher Nolans Dark-Knight-Trilogie, als Psychopath als dem Thriller Red Eye oder als irischen Widerstandskämpfer aus Ken Loachs Cannes-Sieger The Wind that Shakes the Barley kannten. Die Serie beginnt im Jahre 1919 und handelt vom Aufstieg des ehrgeizigen Ganganführers Tommy Shelby (Murphy) in Birmingham der Nachkriegszeit. In der zweiten Staffel, die zwei Jahre später spielt, nahm sich Tommy vor, auch die Straßen von London zu erobern. Dabei kreuzten sich seine Wege mit dem einflussreichen und unkalkulierbaren jüdischen Gangster Alfred "Alfie" Solomons, gespielt vom neuen "Mad Max" Tom Hardy, an dessen Seite Murphy bereits in The Dark Knight Rises auftrat.  Allein das Zusammenspiel dieser beiden begnadeten Darsteller machte die zweite Season schon sehr sehenswert und zum Glück hat der Serienschöpfer Steven Knight jetzt bestätigt, dass Hardy auch in der dritten Staffel als Alfie Solomons wieder dabei sein wird.

Knight, der die Drehbücher zu Filmen wie Tödliche Versprechen – Eastern Promises und Kleine, schmutzige Tricks verfasst hat und als Regisseur Tom Hardy in der beeindruckenden One-Man-Show No Turning Back inszenierte, hat jede einzelne Folge von "Peaky Blinders" geschrieben. Neben der Bestätigung von Hardys Rückkehr, gab er auch den Drehbeginn für die dritte Staffel bekannt. Am 10. September soll in Birmingham die erste Klappe fallen. Mit den Drehbüchern für die neuen sechs Folgen sei er nahezu fertig. Leider werden sich die Fans aber länger die neue Staffel gedulden müssen, denn wenn der Dreh erst im September beginnt, wird Season 3 von "Peaky Blinders" vermutlich nicht vor 2016 ausgestrahlt werden. Die zweite Staffel lief auf BBC Two bereits letzten Herbst. Die Verzögerung hat vermutlich damit zu tun, dass die Stars der Serie, zu denen neben Murphy und Hardy auch Annabelle Wallis (Annabelle), Sam Neill ("Die Tudors") und Helen McCrory ("Penny Dreadful") gehören, sehr gefragt sind.

Die Wartezeit soll sich aber lohnen. Steven Knight sieht die zweite Staffel als eine Verbesserung gegenüber der bereits umjubelten ersten und verspricht eine exponentielle Steigerung der Qualität in Staffel 3. Die Zuschauer können sich außerdem vermutlich auf einige weitere bekannte Gesichter freuen. So erzählt Knight, dass er einige neue große Rollen geschrieben hat, die das Interesse einiger sehr guter Schauspieler geweckt haben. Wir sind auf jeden Fall gespannt. Ich würde mir jemanden vom Kaliber von Sean Bean oder Jonathan Rhys-Meyers für weitere Nebenrollen wünschen. Als Teaser an die Fans beschrieb Knight die dritte Staffel mit folgenden Worten: (aus dem Englischen)

Das Leben wird lukrativer, gefährlicher und internationaler. Euch erwarten Geburten, Hochzeiten, Tode und eine weitere Expansion von Shelbys Imperium.

Zudem hat Knight auch eine Idealvorstellung, womit die Serie enden soll. So würde er die letzte Folge der letzten Staffel gerne mit dem ersten Luftangriff auf England im Zweiten Weltkrieg enden lassen. Er ist sich jedoch bewusst, dass es kein sehr realistisches Ziel beim aktuellen Tempo ist (Zeitsprünge von zwei Jahren zwischen den Seasons). Um dort anzukommen, so Knight, wird es größerer Zeitsprünge (und vermutlich auch gutes Alters-Makeup für Murphy) bedürfen. Allerdings lässt er es entspannt angehen und möchte die Geschichte sich natürlich und von alleine entwickeln lassen.

Hierzulande wurde "Peaky Blinders" von ARTE ausgestrahlt und die erste Staffel ist aktuell auch über den VOD-Dienst Netflix abrufbar.

  • elli

    danke für den artikel <3