Paul Rudd Parks and Recreation

Quelle: Variety

Das Ende der US-Sitcom "Parks and Recreation" naht und obwohl der Sender NBC offensichtlich nicht viele Hoffnungen in die finale Staffel setzt (sie soll im Ruckzuck-Tempo ab dem 13. Januar jeweils in Doppelfolgen dienstags ausgestrahlt werden), haben die Macher für den Abschied noch zahlreiche frühere und neue Gaststars versammelt. So kehren auch Rob Lowe und Rashida Jones für mindestens eine Folge zurück und auch Chris Pratt, der dank Guardians of the Galaxy einen kometenhaften Aufstieg in Hollywood verbuchen konnte, ist wieder dabei. In einer Gastrolle soll sogar der exzentrische deutsche Regisseur Werner Herzog zu sehen sein. Jetzt wurde bekannt, dass ach Paul Rudd seine Rolle als Bobby Newport, Leslie Knopes trotteliger Gegenkandidat bei der Wahl zum Stadtrat aus Staffel 4, wieder dabei sein wird. Rudd wird in zwei Folgen der letzten Staffel auftreten. Serienproduzent Michael Schur hat dazu gesagt, dass es eine Liste von den Leuten gab, die er für die finale Season zurück haben wollte und Rudd sei ziemlich hoch auf der Liste gewesen. Das wird die Fans der Sitcom sicherlich freuen, denn Rudds Rolle in der vierten Season war ein kleines Highlight.

Dass es dann bald wirklich und endgültig mit "Parks and Recreation" zu Ende geht, macht auch der erste Trailer zur finalen Staffel deutlich, der einen amüsanten Ausblick ins Jahr 2017 ("2017" lautet auch der Titel der Staffelpremiere) bietet. Alle guten Dinge haben ein Ende…

https://youtu.be/oJiqVXQGz70