Pacific Rim 2 verschoben

Quelle: The Hollywood Reporter

Wir haben schlechte Neuigkeiten für alle Fans der von Guillermo del Toro erschaffenen Welt von Kaijus und Jaegern. Das für den Sommer 2017 geplante Sequel Pacific Rim 2 (mit dem vorläufigen Titel Pacific Rim: Maelstrom) wurde vorerst auf Eis gelegt. Ursprünglich sollten die Dreharbeiten zu del Toros Sequel im November in Toronto anlaufen, doch schon vor einigen Tagen häuften sich Gerüchte, dass der Drehstart verschoben werden könnte. Die Wahrheit ist jedoch gravierender, denn momentan gibt es offenbar keinen neuen Start für den Film und es wird sogar vermutet (wobei dies noch nicht bestätigt ist!), dass das Projekt gänzlich abgesagt werden könnte.

Das wäre ein herber Rückschlag für del Toro, der große Hoffnungen darauf setze, seine fantasievolle Welt, in der Riesenmonster aus einer Paralleldimension mithilfe von Riesenrobotern bekämpft werden, weiter auszubauen. Neben einem Sequel ist/war auch eine Animationsserie geplant, die als inhaltliche Brücke zwischen dem ersten und dem zweiten Film diesen sollte. Wie der aktuelle Status der Animationsserie ist, bleibt vorerst unklar.

Ursprünglich war ich sehr überrascht, dass Pacific Rim 2 überhaupt angekündigt wurde. Mit $411 Mio Einspiel weltweit hat der erste Film zwar guten Umsatz gemacht, kostete aber auch deftige $190 Mio (ohne die Marketingausgaben!) und konnte deshalb kaum besonders viel Profit für das Studio abgeworfen haben. Außerdem war die Rezeption des Films gemischt. Zwar bildete sich schnell eine sehr begeisterte Fangemeinde, doch viele konnten mit dem Transformers-meets-Godzilla-Konzept nicht viel anfangen. Die Fortsetzung war also immer eine wackelige Sache und deren Bekanntgabe eine große Erleichterung für alle Fans des ersten Teils.

Doch weshalb hat sich das Blatt nun schlagartig gewendet? Tatsächlich ist das Ereignis verbunden mit der kürzlich bekanntgewordenen Transition von Kong: Skull Island von Universal zu Warner Bros., um später ein Crossover des King-Kong-Films mit Warners Godzilla zu ermöglichen. Produziert werden beide von der Produktionsfirma Legendary. Thomas Tull, der Geschäftsführer von Legendary, machte sich in den letzten zehn Jahren einen Namen als Produzent von großen Warner-Hits wie Inception, Godzilla und Kampf der Titanen. Letztes Jahr endete jedoch die Partnerschaft zwischen Legendary und Warner Bros. und stattdessen schloss Legendary einen Produktionsvertrag mit Universal Pictures ab. Gemeinsam mit Universal sollte Legendary auch Pacific Rim 2 stemmen. Trotz des mäßigen Box-Office-Erfolgs setzte die Produktionsfirma beim potenziellen Sequel große Hoffnungen in den Wachstumsmarkt China, wo Pacific Rim vor zwei Jahren immerhin mehr als $100 Mio eingespielt hat.

Doch offenbar hängt der Haussegen schief bei Universal und Legendary. Universal weigerte sich, sich aufgrund der höheren Altersfreigabe (R-Rating) finanziell an Guillermo del Toros kommendem Horrorfilm Crimson Peak zu beteiligen und auch Kong: Skull Island war dem Studio zu teuer, sodass Legendary das Projekt Warner anbieten durfte. Im Zuge der sich verschärfenden Differenzen zwischen dem Studio und der Produktionsfirma, hat Universal offensichtlich auch das Vertrauen in Pacific Rim 2 verloren. Ein wenig verwundert das einen allerdings, wenn man bedenkt, dass Universal gerade ein Rekordjahr hinter sich bringt und nach Jurassic World, Minions, Fast & Furious 7 und Fifty Shades of Grey in Profit schwimmt.

Das ist die knappe Zusammenfassung des komplexen Sachverhalts zwischen Legendary und Universal. Für mehr Details lege ich den Lesern den Link von The Hollywood Reporter ganz oben ans Herz. Fakt ist, dass Pacific Rim 2 scheinbar in nächster Zeit nicht zu erwarten ist und damit möglicherweise auch die letzte Hoffnung auf Hellboy 3 begraben wurde. Das Abschneiden von Pacific Rim 2 an den Kinokassen hätte möglicherweise darüber bestimmt, ob del Toro die Mittel zur Verfügung gestellt bekommen hätte, um den Abschluss seiner Hellboy-Trilogie zu stemmen. Die Frage belebt jetzt, ob Legendary Pacific Rim 2 Warner Bros. anbieten darf, die auch den ersten Film produzierten, und ob das Studio Interesse an dem Sequel haben würde.

Seid Ihr enttäuscht, dass aus Pacific Rim 2 möglicherweise doch nichts werden wird? Für mich gehört der Originalfilm zu den schwächeren Regiearbeiten von Guillermo del Toro, an einer Fortsetzung wäre ich dennoch interessiert gewesen, insbesondere da del Toro eine radikale Veränderung der Geschichte versprochen hat.