© Warner Bros. Pictures

Quellen: Variety, Deadline

Es zeichnet sich ein klarer Trend beim Casting zu Pacific Rim 2 ab. Das Sequel zu Guillermo del Toros Riesenroboter-vs.-Kaijus-Blockbuster verzichtet auf Starpower und setzt stattdessen auf frische Gesichter. Nicht dass der Vorgänger vor namhaften Darstellern strotze, doch Charlie Hunnam hatte dank „Sons of Anarchy“ eine große Fangemeinde, Rinko Kikuchi hatte immerhin schon eine Oscarnominierung (für Babel) und Idris Elba war auch nicht gerade ein unbeschriebenes Blatt.

Bei Pacific Rim 2 sind Star-Wars-Darsteller John Boyega und Clints Sohn Scott Eastwood (Suicide Squad) noch die bekanntesten Darsteller, die bislang besetzt wurden. Mit Cailee Spaeny ging die weibliche Hauptrolle an eine absolute Newcomerin und jetzt hat Steven S. DeKnights Film drei weitere junge Darsteller rekrutiert.

Pacific Rim 2 Drehstart Jing TianPacific Rim 2 Drehstart Adria Arjona

Möglicherweise um der mittlerweile fast obligatorischen Quote von chinesischen Darstellern in US-Blockbustern zu entsprechen (schließlich war der erste Pacific Rim in China auch erfolgreicher als in den USA) wurde Jing Tian (Bild oben links aus Police Story 2013) in einer weiteren Hauptrolle besetzt. Tian wird nächstes Jahr schon in Kong: Skull Island zu sehen sein. Das Casting erinnert mich an die Besetzung von Fan Bingbing in Iron Man 3 oder Li Bingbing in Transformers: Ära des Untergangs. Wen Jing Tian darstellen wird, ist noch unbekannt.

Eine weitere weibliche Rolle ging an Adria Arjona (Bild oben rechts aus „True Detective“). Auch zu ihrer Figur gibt es noch keine weiteren Details. Zudem wurde Levi Meaden („Olympus“) in der Rolle des jungen Kadetten Ilya besetzt, dessen Charakter als respektlos und unkonventionell beschrieben wird.

Ich vermute, dass ein Grund für die weniger namhaften Darsteller auch Budget-Einsparungen sein könnten. Der erste Teil kostete satte $190 Mio, sodass er sogar bei $411 Mio weltweitem Einspiel erst im Heimkino auf schwarze Zahlen kam (man muss bedenken, dass die Studios nur einen Anteil an den weltweiten Einnahmen erhalten und zusätzlich noch Marketingausgaben haben). Ich kann mir kaum vorstellen, dass der Nachfolger ähnlich hohe Produktionskosten haben wird. Dennoch gehe ich davon aus, dass vor dem Drehstart vielleicht noch der eine oder andere Darstellerveteran besetzt wird, denn eine Fortsetzung wie diese komplett auf junge, weitgehend unerprobte Schultern zu legen, ist zu riskant.

Die Dreharbeiten zum Film sollen übrigens im November beginnen, exakt ein Jahr nach dem ursprünglich geplanten Drehstart des Sequels, als del Toro noch Regisseur war. Im Gegensatz zu den früheren Plänen wird jedoch nicht in Vancouver gedreht, sondern in Australien und China. Am 22.02.2018 soll Pacific Rim 2 in unsere Kinos kommen.