Bestes Makeup 2015

Quelle: Academy of Motion Picture Arts and Sciences

Da alle guten Dinge drei sind, hat die Academy of Motion Picture Arts and Sciences, also die Organisation, deren Mitglieder jährlich über die Oscars abstimmen, die Shortlist in der Kategorie "Bestes Makeup" 2015 veröffentlicht. Diese trägt seit 2012 eigentlich die offizielle Bezeichnung "Bestes Makeup und Frisuren", doch das Hauptaugenmerk wird weiterhin auf die Maske gelegt. Im Gegensatz zu fast allen anderen Kategorien, werden in dieser nur drei Filme nominiert, sodass die Vorauswahl auch kleiner ist als beim Auslands-Oscar und dem Effekte-Oscar. Sieben Filme befinden sich auf der Shortlist, die im Gegensatz zu der Effekteliste, durchaus die eine oder andere Überraschung bereithält:

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Black Mass
Erschütternde Wahrheit
Legend
Mad Max: Fury Road
Mr. Holmes
The Revenant – Der Rückkehrer

Die größte davon ist vermutlich die (nicht unverdiente) Inklusion von Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand, der bereits im Frühjahr 2014 bei uns lief, aber erst dieses Jahr in die US-Kinos kam. Die Erzählweise des Films erinnert an Forrest Gump, der seinerzeit eine Nominierung in der Kategorie erhalten hat. Doch wird es auch ein kleiner schwedischer Film schaffen? Unwahrscheinlich ist es nicht, denn in dieser Kategorie stimmen nicht alle Academy-Mitglieder bei den Nominierungen ab, sondern nur Maskenbildner, die sich in ihrem Handwerk gut auskennen und vermutlich allesamt die sieben Filme von der Vorauswahl gesichtet haben werden, sodass jeder Film die gleiche Chance haben wird. In Vergangenheit wurde mit Paolo Sorrentinos Il Divo bereits ein wirklich kleiner, fremdsprachiger Film nominiert. Generell lässt sich über viele Jahre ein Trend beobachten, dass in dieser Kategorie zwei Prestige nominiert werden und ein Blockbuster. So waren es letztes Mal Foxcatcher, Grand Budapest Hotel und Guardians of the Galaxy, 2012 Les Misérables, Hitchcock und Der Hobbit – Eine unerwartete Reise und 2011 Die eiserne Lady, Albert Nobbs und Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2.

Bleibt man diesem Trend treu, könnten wir Nominierungen für Mr. Holmes, The Revenant und Mad Max: Fury Road sehen. Letzterer ist vermutlich der wahrscheinlichste Kandidat unter den sieben. Sehr verwunderlich ist die Abwesenheit von The Danish Girl und Star Wars: Das Erwachen der Macht. Letzterer wurde möglicherweise nicht rechtzeitig von den Wählern gesehen, während ersterer innerhalb der Industrie offenbar nicht viele Befürworter hat. Sehr kurios ist dafür die Tatsache, dass Erschütternde Wahrheit (OT: Concussion) mit Will Smith auf der Shortlist gelandet ist. Zumindest im Trailer sieht man keine extravaganten Frisuren oder markanten Maskeneffekte.

Wirklich verdient hätte aus meiner Sicht Mr. Holmes eine Nominierung, denn wie Ian McKellen auf über 90 Jahre gealtert wird, ist schon erstaunlich. Auch das Tom-Hardy-Doppel aus Legend ist beeindruckend. Beim genauen Hinschauen fällt übrigens auf, dass gleich drei Filme mit Tom Hardy auf der Liste sind: Legend, Mad Max und The Revenant, sodass es tatsächlich eine Kategorie werden kann, in der er in jedem Film zu sehen ist. Am 14. Januar werden wir es erfahren.