Orlando Bloom Pirates 5

Quelle: Yahoo! Movies

Es konnte nie bezweifelt werden, dass Johnny Depps Jack Sparrow der zentrale und interessanteste Charakter der Pirates-of-the-Caribbean-Reihe war. Seit der ersten Minute, in der er im ersten Film auftaucht, reißt er den Streifen an sich und lässt den bereits blassen Orlando Bloom noch mehr in den Hintergrund treten. Nichtsdestotrotz vermissten viele Fans der Reihe im vierten Teil die Dynamik, die die Figuren von Orlando Bloom und Keira Knightley in die Filme einbrachten. Jack Sparrow ist zwar ein toller Charakter, braucht aber noch jemandem neben ihm, der geerdeter und "normaler" ist, damit er eben noch besser zur Geltung kommt. Das fehlte in Pirates of the Caribbean: Fremde Gezeiten und wird von einigen als Grund genannt, weshalb der vierte Film unter den Zuschauer eigentlich schlechter ankam als der bereits nicht sonderlich beliebte dritte Teil.

Finanziell war davon weltweit nicht viel zu spüren, denn dank 3D-Bonus spielte der Streifen mehr als $1 Milliarde ein. Allerdings hatte Johnny Depp mit Dark Shadows und Lone Ranger danach zwei teure Flops, sodass Disney sich gut überlegt, wie man Pirates of the Caribbean 5 den Zuschauern auf jeden Fall schmackhaft macht. Eine dieser Überlegungen scheint zu sein, Orlando Blooms Will Turner zurückzubringen. Das gab Bloom selbst auf der Oz Comic Con bekannt: (aus dem Englischen)

Es gab auf jeden Fall Diskussionen und ich bin offen, was das angeht. Das Erlebnis, mit Johnny (Depp) und (dem Regisseur) Gore (Verbinski) zusammenarbeiten zu dürfen, war großartig für mich. Ich hatte eine tolle Zeit mit Johnny. Einer der Gründe, weshalb ich die Rolle sofort angenommen habe, war die Möglichkeit, an der Seite von Johnny Depp zu arbeiten.

Es gab also sogar schon Diskussionen. Wer Pirates of the Caribbean: Am Ende der Welt gesehen hat, weiß, dass Orlando Blooms Figur ein ganz besonderes Schicksal erwartete. Es wäre also interessant, wie man ihn unter diesen Umständen in die Geschichte einbringen würde. Falls die Macher das aber tun, sollten sie auf jeden Fall auch Keira Knightley als Elizabeth zurückbringen und das Pirates-Trio komplettieren. Auch Geoffrey Rush als Barbossa darf nicht fehlen. Und am besten man beendet mit dem fünften Film auch die Reihe, bevor es zu redundant wird, doch ich schätze das kann man von Disney wohl nicht erwarten.

Der nächste Film, der aktuell den Titel Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales trägt, kommt am 6.07.2017 in die deutschen Kinos und wird vom Kon-Tiki-Regieduo Joachim Rønning und Espen Sandberg inszeniert. Jeff Nathanson arbeitet am Drehbuch.