Once Upon a Time Staffel 5 Finale

Quelle: TVByTheNumbers

Das fünfte Staffelfinale der Märchenserie "Once Upon a Time" konnte wieder einige Fans der Serie zurückgewinnen. Die Doppelfolge erreichte im Schnitt 4,1 Millionen Zuschauer und lag erstmals seit zwei Monaten wieder oberhalb der 4-Millionen-Marke. In der Zielgruppe schauten diesmal 1,2 Millionen 18-49-Jährige zu. Gegenüber der Vorwoche legte die Serie sowohl nach beiden Maßstäben um 9% zu. Es ergibt sich jedoch ein deutlich nüchterneres Bild, wenn man die Zuschauerzahlen des Finales mit der letzten Folge der vierten Staffel vergleicht. In diesem Vergleich lag "Once Upon a Time" nach Gesamtzuschauern 26% tiefer und in der Zielgruppe sogar 33%. Verglichen mit dem Staffelauftakt im September hat die Serie 31% ihrer Zuschauer zum Finale hin eingebüßt.

Das Staffel- und Serienfinale von "The Family" legte um kräftige 29% auf 3,3 Millionen Zuschauer zu und verbesserte sich in der Zielgruppe 18-49 um 14% auf 800,000 Interessierte. "Quantico" strahlte ebenfalls das Finale der Staffel aus, darf jedoch nächste Saison in die zweite Runde gehen. Das Staffelfinale lockte 3,8 Millionen Zuschauer vor die Fernsehbildschirme (+9%), davon eine Million in der relevanten Zielgruppe (+11%).

Die verlängerte Sitcom "The Carmichael Show" verbesserte sich gegenüber der Vorwoche um 9% auf 3,6 Millionen und um 14% in der Zielgruppe auf 800,000. "Crowded", kürzlich von NBC nach einer Season eingestellt, legte um 15% auf 3,1 Millionen zu, blieb in der Zielgruppe aber mit 700,000 Zuschauern unverändert.

Bei FOX steigerte sich Seth MacFarlanes abgesetzte Zeichentrickserie "Bordertown" mit ihrer neusten Folge um 20% nach Gesamtzuschauern (auf 1,3 Millionen) und um 25% in der Zielgruppe (auf eine halbe Million). "Die Simpsons" legte um 11% auf 2,8 Millionen Zuschauer zu und steigerte sich in der Zielgruppe um 9% auf 1,2 Millionen. "Family Guy", "Bob’s Burgers" und das Staffelfinale von "The Last Man on Earth" liefen allesamt auf Vorwochenniveau. Für "Family Guy" bedeutete das 2,8 Millionen Zuschauer insgesamt und 1,3 Millionen in der Zielgruppe 18-49, für "Bob’s Burgers" 2,3 Millionen bzw. eine Million Zuschauer und "The Last Man on Earth" beendete die zweite Staffel mit 2,2 Millionen Zuschauern, davon 900,000 in der Zielgruppe. Die Quoten lagen 36% unter dem Finale der ersten Staffel.