This Is Us New Girl Staffel 6 Quoten

Quelle: TVByTheNumbers

Die NBC-Serie "This Is Us" klettert von einem Hoch zum nächsten und beweist, dass sie der größte neue Serienerfolg im US-Network-Fernsehen seit dem Start von "Empire" letztes Jahr ist. Die letzte Folge der Dramaserie vor ihrer Winterpause legte um 4% gegenüber der Vorwoche zu und erzielte mit knapp 11 Millionen Zuschauern einen neuen Zuschauerrekord für die Serie. In der Zielgruppe 18-49 stieg sie ebenfalls um 4% auf 2,8 Millionen Zuschauer. "Chicago Fire" blieb mit 7,8 Millionen Gesamtzuschauern und 1,7 Millionen in der Zielgruppe 18-49 auf Vorwochenniveau.

Bei The CW fiel "The Flash" nach der Crossover-Folge in der Vorwoche erwartungsgemäß um 24% auf ordentliche 3,1 Millionen Zuschauer, davon 1,2 Millionen in der Zielgruppe 18-49 (-20%). "No Tomorrow" gab um 15% nach und erreichte nur noch 800,000 Zuschauer, blieb aber in der Zielgruppe mit 300,000 18-49-Jährigen stabil.

Bei FOX sank "New Girl" auf 1,7 Millionen Zuschauer und damit ein neues Serientief. In der Zielgruppe erzielte die Sitcom 800,000 Zuschauer. Eine 7. Staffel wird bei solchen Zahlen immer unwahrscheinlicher. "Brooklyn Nine-Nine" blieb unverändert bei 2,3 Millionen Zuschauern insgesamt sowie einer Million zwischen 18 und 49.

"Scream Queens" erreichte wieder nur sehr schwache 1,2 Millionen Zuschauer, 11% weniger als in der Vorwoche. In der Zielgruppe waren es wieder eine halbe Million Interessierte.

"The Middle" fiel bei ABC um 8% auf 6,1 Millionen Zuschauer und in der Zielgruppe um 12% auf 1,4 Millionen. "American Housewife" gab um 9% nach und kam auf 5,1 Millionen Gesamtzuschauer sowie 1,4 Millionen in der Zielgruppe (-7%). Die neuste "Fresh off the Boat"-Episode verlor 8% gegenüber der Vorwoche und erreichte 3,9 Millionen Zuschauer, sank aber in der Zielgruppe um 15% auf 1,1 Millionen Zuschauer zwischen 18 und 49. "The Real O’Neals" baute 7% ab und erreichte 3,1 Millionen Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe fiel die Sitcom um heftige 20% auf 800,000 Interessierte. "Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D." war mit 2,4 Millionen nach Gesamtzuschauern stabil, fiel aber um 12% in der Zielgruppe auf 700,000 Interessierte und damit ein Serientief.

Die neuste Folge der 14. "Navy CIS"-Staffel sank leicht auf 14,6 Millionen Zuschauer, war aber immer noch die mit Abstand meistgesehene Serie des Abends. In der Zielgruppe gab sie um 5% nach und erreichte 1,8 Millionen. "Bull" verbesserte sich hingegen um 7% auf 11,7 Millionen und war in der Zielgruppe mit 1,5 Millionen Zuschauern stabil. "Navy CIS: New Orleans" erholte sich vom Serientief und legte um 10% auf 9,4 Millionen Zuschauer zu. In der begehrten Zielgruppe schalteten wieder 1,2 Millionen ein.