Quelle: TheFilmStage

Gute Nachrichten für Freunde des Kinos aus Fernost. Wie die Seite The Film Stage mit Bezug auf diverse Quellen berichtet, erwarten uns neue Regiearbeiten von Wong Kar-wai und Johnnie To.

Johnnie To (Drug War, Exiled) adaptiert demzufolge das erfolgreiche, chinesische Theaterstück Design For Living in Form eines Filmmusicals. Der Schritt kommt nicht überraschend. Tos voriges Projekt, das Muscial Don’t Go Breaking My Heart 2, feierte auf dem heimischen Markt großen Erfolg. Die Bühnenvorlage zu Design For Living, von Sylvia Chang Ai-chia, nicht nur Autorin sondern auch Produzentin und Hauptdarstellerin, dreht sich um einen Betrieb, der in Anbetracht der Weltwirtschaftskrise und der Lehman-Brothers-Pleite ums Überleben kämpft. Für die Leinwand ist Chang ebenfalls mit dabei, an ihrer Seite sollen unter anderem Chow Yun-fat (Tiger and Dragon, Hard Boiled) und Tang Wei (Blackhat) zu sehen sein.

Johnnie To dürfte vielen Kinogängern aus dem europäischen oder amerikanischen Kulturkreis leider bisher kein Begriff sein und nur in den Köpfen von Fans des ostasiatischen Kinos als Regiegröße abgespeichert sein. Dass dieses Projekt etwas daran ändert, ist fraglich. Nicht nur Action-Freunden sei daher an dieser Stelle das Killer-Drama Exiled wärmstens ans Herz gelegt.

Wong Kar-wai ist hingegen spätestens seit In The Mood For Love kein unbeschriebenes Blatt im westlichen Kulturkreis. Nach seinem verhältnismäßig enttäuscht aufgenommenem (aber dennoch oscarnominierten) Berlinale-Beitrag The Grandmaster aus dem Vorjahr, meldet auch er sich zurück. Allerdings nicht mit dem geplanten The Ferryman, dessen Produktionsstatus vorerst ungeklärt bleibt, sondern mit Blossoms, einer Adaption der gleichnamigen Kurzgeschichten-Sammlung von Jin Yucheng.

Die Seite CRI English erklärt, dass sich Blossoms auf zwei Zeitstränge aufteilt – einer von 1960 bis Mitte der 1970er und einer von 1980 bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts – und schlaglichtartig aus der Perspektive vieler Charaktere das Leben in der Metropole Shanghai beleuchtet. Parallelen zu Wongs Chungking Express sowie Fallen Angels stechen sofort ins Auge.

Wann die Projekt dieser Großmeister der ostasiatischen Filmlandschaft in die Kinos, geschweige denn zu uns kommen, ist noch ungewiss.