Der Schneemann Film

Der Schneemann (2008) © Ullstein Verlag

Quelle: Variety

Der schwedische Regisseur Tomas Alfredson gehört zu den herausragendsten europäischen Filmemachern, die in den letzten Jahren ihren Durchbruch feierten. Zuerst wurde man auf ihn weltweit mit dem ungewöhnlichen Vampirdrama So finster die Nacht (die Adaption des gleichnamigen Romans von John Ajvide Lindqvist) aufmerksam, der zweifelsohne zu den besten Vampirfilmen der letzten Jahre gehört und schnell ein (ebenfalls überraschend gutes) Hollywood-Remake nach sich zog. Drei Jahre später bewies Alfredson mit seinem ersten englischsprachigen Film, dass So finster die Nacht kein Glückstreffer für ihn war. Mit Dame, König, As, Spion lieferte er die bis dato beste Adaption eines John le Carré Romans und verhalf damit auch Gary Oldman zu seiner allerersten Oscarnominierung. Drei Jahre später und wir kamen leider noch nicht in den Genuss eines weiteren Films von Alfredson. Das sollte sich aber bald ändern, denn er hat die Regie bei der Adaption von Jo Nesbøs Roman "Der Schneemann" übernommen, dem siebten Teil aus Jo Nesbøs "Harry Hole"-Reihe um einen unkonventionellen aber genialen Ermittler. Vor drei Jahren wurde berichtet, dass Martin Scorsese "Der Schneemann" adaptieren würde. Scorsese bleibt weiterhin an Bord des Projekts, allerdings "nur" als ausführender Produzent.

"Der Schneemann" handelt (wie man es bei einem Roman von Nesbø nicht anders erwarten würde) von einem Serienkiller, der es auf junge Mütter abgesehen hat, die er auf bestialische Art und Weise tötet. Kommissar der Osloer Polizei Harry Hole muss ihm Einhalt gebieten. Angesichts der durchaus erfolgreichen Adaption von Nesbøs "Headhunters", ist es keine Überraschung, dass noch mehr seiner erfolgreichen Romane bald den Weg auf die Leinwand finden werden und mit Tomas Alfredson an Bord habe ich wenig Zweifel, dass Der Schneemann Headhunters weit überlegen sein wird.

Alfredson selbst wurde vor etwa zwei Jahren im Zusammenhang mit einer Neuverfilmung von Astrid Lindgrens "Die Brüder Löwenherz" erwähnt. Der Film sollte eigentlich letztes Jahr in Produktion gehen, doch seitdem hat man nichts darüber gelesen. Leider sieht es auch nicht danach aus, als würde Alfredson die erhoffte Fortsetzung zu Dame, König, As, Spion irgendwann bald inszenieren. Erst kürzlich machte Gary Oldman noch während der Pressetour zu RoboCop Hoffnungen auf die Verfilmung von le Carrés "Agent in eigener Sache".