Prison Break Navy CIS Season 14 Quoten

Quelle: TVLine

Die Verschnaufpause hat nicht lange gedauert und vergangenen Dienstag setzte sich der Quoten-Tiefflug des "Prison Break"-Revivals fort. Die fünfte Folge der neuen Staffel sank um 15% gegenüber der Vorwoche auf schwache 2,4 Millionen Zuschauer und verlor 11% in der Zielgruppe 18-49, in der sie nur noch 800,000 Fans erzielte. Selbstverständlich waren beide Werte die niedrigsten in der Geschichte der Serie.

Schlecht erging es im Vorprogramm auch "Brooklyn Nine-Nine", die um 9% auf 1,7 Millionen Zuschauer und damit ein neues Serientief fiel. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 ging es um 14% runter auf 600,000 Interessierte. Die bereits verlängerte Comedyserie "The Mick" beendete ihre erste Staffel mit nur 1,9 Millionen Gesamtzuschauern (-17%) und 700,000 in der relevanten Zielgruppe (-22%).

Bei CBS fiel "Navy CIS" zum dritten Mal in Folge und schrieb mit 12,9 Millionen Zuschauern die schwächste Quote der Serie seit Februar 2005. Jedoch verbesserte sich der Zielgruppenwert um 7% gegenüber der vorigen Episode auf 1,5 Millionen. "Bull" legte um 5% auf 10,9 Millionen Zuschauer zu sowie um 9% in der Zielgruppe 18-49 auf 1,2 Millionen. "Navy CIS: New Orleans" fiel hingegen um 14% auf 8,7 Millionen Zuschauer insgesamt sowie um 9% in der Zielgruppe auf eine Million Zuschauer zwischen 18 und 49.

Die neue Doppelfolge der NBC-Sitcom "Great News" lockte im Schnitt 3 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme, davon 700,000 in der Zielgruppe. Dabei fiel sie um 35% bzw. 36% gegenüber ihrer Premiere eine Woche zuvor. "Chicago Fire" verlor 12% und sank auf 6,1 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe wurden 1,2 Millionen Zuschauer (-8%) erreicht.

"The Flash" und "iZombie" schnitten beide auf Vorwochenniveau ab. Die Superheldenserie erreichte 2,7 Millionen Gesamtzuschauer, davon eine Million in der Zielgruppe, während die Zombieserie 930,000 bzw. 300,000 Zuschauer verbuchte.

"Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D." war erneut stabil, aber schwach mit 2,2 Millionen Zuschauern sowie 700,000 in der Zielgruppe 18-49. "The Middle" fiel mit 5,1 Millionen Zuschauern auf ein neues Serientief und erreichte in der Zielgruppe 18-49 1,2 Millionen Zuschauer (-8%). "Imaginary Mary" fiel um 9% auf 2,6 Millionen Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe baute die Sitcom 13% ab und erreichte nur 700,000 18- bis 49-Jährige. "American Housewife" war mit 4,4 Millionen Zuschauern, davon 1,2 Millionen zwischen 18 und 49, stabil. Die neuste "Fresh Off the Boat"-Episode fiel um 10% auf 3,3 Millionen Zuschauer, hielt sich aber in der Zielgruppe mit einer Million auf Vorwochenniveau.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here