Mom Staffel 3

Quellen: CBS, TVLine

Alkoholismus, Krebs, Mutterschaft Minderjähriger, Obdachlosigkeit, Drogenabhängigkeit, Spielsucht und häusliche Gewalt sind nicht gerade Themen, die man in einer Sitcom erwarten würde, erst recht nicht in einer, die vom "Two and a Half Men"-Macher Chuck Lorre ins Leben gerufen wurde. Gerade das ist aber der Grund, weshalb "Mom" aus der aktuellen Sitcom-Landschaft des Network-Fernsehens der USA heraussticht und der Nebendarstellerin Allison Janney ("The West Wing") letztes Jahr einen Emmy einbrachte. Auch für die zweite Season wurde sie kürzlich für den begehrtesten Fernsehpreis nominiert. In "Mom" spielt Janney die ehemalige Alkoholikerin Bonnie, die gemeinsam mit ihrer Tochter Christy, gespielt von Anna Faris (House Bunny), zu den Anonymen Alkoholikern geht. Es geht im die dysfunktionale Beziehung der Beziehung der beiden, aber auch um die Beziehung zwischen Christy und ihrer Tochter Violet (Sadie Calvano). Christy bekam Violet im Alter von 16 und nun ist auch Violet mit 17 Mutter geworden und somit muss Christy mit der Tatsache umgehen, dass sie eine junge Großmutter ist.

In Deutschland geht die zweite Staffel der Serie auf ProSieben heute zu Ende. Hierzulande hat die Sitcom es nicht wirklich in die oberen Sphären der Einschaltquoten geschafft. In den USA gehört "Mom" hingegen zu den erfolgreichsten neuen Comedyserien der letzten Jahre und am 5. November geht die Serie in die dritte Runde. In dieser stehen "Mom" einige Veränderungen im Cast bevor. Während Jaime Pressly als reiche Alkoholikerin Jill und Beth Hall als die nah am Wasser gebaute Wendy zum Haupt-Cast befördert wurden (wobei Hall trotzdem nicht in jeder Folge auftreten soll), hat Spencer Daniels die Serie verlassen und wird höchstens in Gastauftritten zu sehen sein. Daniels spielte Luke, den kiffenden Vater von Violets Baby. Bereits in den letzten 14 Folgen der zweiten Staffel war er nicht mehr zu sehen, sodass sein Abschied aus der Sitcom eigentlich keine wirkliche Überraschung darstellt.

Darüber hinaus wurden bereits drei namhafte Schauspielerinnen für die dritte Staffel angekündigt.

Mom Staffel 3 Emily OsmentMom Staffel 3  Ellen BurstynMom Staffel 3 June Squibb

Die Nachwuchsdarstellerin Emily Osment (Bild oben links aus "Young and Hungry") wird in mehreren Folgen der dritten Staffel Jodi spielen, eine pfiffige Drogenabhängige, der Christy und Bonnie dabei helfen, von der Sucht wegzukommen. In der dritten Folge von Staffel 3 werden gleich zwei richtige Schauspielveteraninnen auftreten. Ellen Burstyn (Bild oben Mitte aus Flowers in the Attic) wird als Bonnies biologische Mutter –  und damit Christys Großmutter – Shirley zu sehen sein. Shirley gab Bonnie im Alter von 4 zur Adoption frei und hat sie seitdem nicht wiedergesehen. Ihr plötzliches Auftauchen soll Auswirkungen auf die Beziehung zwischen Bonnie und Christy haben. Ob Shirley bewusst ist, dass sie mittlerweile eine Ururgroßmutter ist? In der gleichen Episode wird June Squibb, die kürzlich eine Oscarnominierung für ihre warmherzige Performance in Nebraska (Bild oben rechts) erhalten hat, als Dottie zu sehen sein, Christys Vorstellung von einer perfekten Großmutter. Squibb und Burstyn in der selben Sitcom-Folge zu sehen ist nicht etwas, womit ich gerechnet hätte und sie sollten das Niveau der Folge noch einmal deutlich anheben.

Es gibt also so einiges, worauf man sich in der dritten Staffel von "Mom" freuen kann. Die zweite Staffel der Serie war eine Verbesserung gegenüber der ersten und ich hoffe, dass der Trend in Staffel 3 fortgesetzt wird. Wann (und wo) sie in Deutschland zu sehen sein wird, ist allerdings noch nicht bekannt, doch man sollte nicht vor dem zweiten Quartal von 2016 damit rechnen.

  • usagi66

    kanns kaum erwarten endlich die dritte staffel zu sehen 🙂