Mission Impossible 5 Drehbeginn

Quellen: Cinemablend, Deadline

Der fünfte Mission: Impossible komm voraussichtlich am 23.12.2015 in die deutschen Kinos. Da ist es keine Überraschung, dass die Dreharbeiten zum Action-Sequel bald beginnen sollen. Wann genau, hat Simon Pegg kürzlich verraten, der darin zum dritten Mal das Technik-Genie Benji Dunn spielen wird. Auf der Pressetour zu seiner Bestsellerverfilmung Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück, verriet er, dass er jetzt die Werbetrommel für den Film rühren muss, weil er schon bald keine Zeit haben wird – den am 24. August soll die neue Mission beginnen. Die Dreharbeiten beginnen diesmal in Wien. An welchen weiteren Locations der Film gedreht wird, ist noch nicht enthüllt worden, doch zum Abschluss wird ein großer Teil in London gedreht. Gerüchten zufolge hat die Produktion sogar die einzigartige Erlaubnis erhalten, als erster Film in den Houses of Parliament zu drehen. Das konnte Pegg jedoch nicht bestätigen.

Neben Rückkehrern Tom Cruise, Simon Pegg und Jeremy Renner, werden noch mindestens zwei weitere Namen bei Mission: Impossible 5 dabei sein. Alec Baldwin befindet sich angeblich in finalen Verhandlungen um die Rolle eines CIA-Chefs, der diesmal Ethan Hunts Vorgesetzter sein wird. Erstmals wird Ethan Hunt also nicht dem IMF (Impossible Mission Force) unterstellt sein. Die Mission: Impossible-Reihe ist dafür bekannt, in Vergangenheit stets große Namen für die Rolle des Vorgesetzten von Hunt zu verpflichten. Der Part gehörte bereits Anthony Hopkins (im zweiten Film), Laurence Fishburne (im dritten) und Tom Wilkinson (im vierten). Alec Baldwin wäre sicherlich ein guter Neuzugang. Desweiteren hat die Reihe die schwedische Schauspielerin Rebecca Ferguson ("The White Queen") – nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Sängerin – für eine Rolle unter Vertrag genommen. Berichten zufolge soll die junge Mimin eine gefährliche Killerin spielen. Das erinnert mich stark an Léa Seydoux' Rolle in Mission: Impossible – Phantom Protokoll. Paula Patton ist das einzige Team-Mitglied aus dem letzten Film, das nicht wieder mit von der Partie sein wird – schade! Ob Franchise-Dauergast Ving Rhames dabei sein wird, ist leider ebenfalls unklar. Falls es so ist, hoffe ich aber, dass es kein 30-Sekunden-Cameo-Auftritt wie im vierten Film sein wird. Regie wird beim Film Christopher McQuarrie führen, der bereits mit Jack Reacher einen grundsoliden Actioner mit Cruise abgeliefert hat.