Mission Impossible 5 Regie

Quelle: The Hollywood Reporter

Der nächste Bourne-Film ist nicht der einzige fünfte Teil einer Superagenten-Filmreihe, der einen neuen Autor ins Boot holte. Auch die Macher von Mission: Impossible 5 sind scheinbar mit dem aktuellen Drehbuchentwurf von Drew Pearce (Iron Man 3) nicht ganz zufrieden und lassen ihn von Will Staples überarbeiten. Falls Ihr den Namen noch nie gehört habt, dann befindet Ihr euch in guter Gesellschaft, denn das tat ich vorher auch nicht. Staples hat zuvor nämlich noch nie einen (verfilmten) Kinofilm geschrieben, sondern betätige sich als Videospiele-Autor (u. a. "Call of Duty 3: Modern Warfare" und "Need for Speed: Rivals"). Bedenkt man aber, wie ähnliche Videospiele heutzutage Filmen geworden sind, ist das nicht zwingend ein schlechtes Zeichen. Schließlich muss ja Paramount wissen, weshalb sie ihm den Job anvertrauen.

Details über die Handlung von Mission: Impossible 5 gibt es aktuell noch gar keine. Ebenso wenig ist bekannt, wer außer Tom Cruise beim fünften Film zurückkehren wird, doch ich würde mit Auftritten von Simon Pegg, Jeremy Renner und Ving Rhames rechnen. Die Regie führt diesmal Christopher McQuarrie, der mit Cruise bereits den unterschätzten Actionthriller Jack Reacher inszeniert hat. In die deutschen Kinos soll die fünfte unmögliche  Mission von Ethan Hunt am 23.12.2015 kommen, knapp vier Jahre nach Teil 4 und mehr als 19 Jahre nachdem Cruise diese Rolle zum ersten Mal gespielt hat. Die Messlatte liegt hoch, denn Teil 4 war nicht nur der kommerziell erfolgreichste Eintrag in der Reihe, sondern gilt auch gemeinhin als der beste.