Membery Only Serie

Quelle: Variety

In dieser Fernseh-Saison sind die US-Sender besonders schnell, wenn es darum geht, Serien den Stecker zu ziehen – manchmal sogar, bevor auch nur eine einzige Episode ausgestrahlt wurde! Nachdem schon "Hieroglyph" von Fox und "Mission Control" von NBC vor dem Serienstart eingestampft wurden, hat auch ABC eine kommende Serie aus dem Programm genommen. Dabei handelt es sich um "Members Only", eine Seifenoper, die in einem Country Club spielt und sowohl von den reichen Gästen als auch von den Angestellten handelt. Klingt für mich nach einer Art "Downton Abbey" auf amerikanisch. Die Hauptrollen sollten von John Stamos ("Full House") als unsympathischer Hedgefond-Milliardär und Natalie Zea ("Justified") als seine Ehefrau, durch die er den Zugang zum Country Club erhält, gespielt werden, während die "Breaking Bad"-Darstellerin Betsy Brandt in einer der Nebenrollen zu sehen gewesen wäre.

Ursprünglich wurde die Serie von der oscarnominierten Erin-Brockovich-Drehbuchautorin Susannah Grant und dem oscarnominierten Regisseur David O. Russell entwickelt. Damals hieß die Serie noch "The Club" und erhielt von ABC direkt grünes Licht für 13 Folgen der ersten Staffel, sodass die Pilotphase vor lauter Zuversicht des Senders übersprungen wurde. Doch bereits im Februar ging David O. Russell als Serienproduzent von Bord, was vielleicht das erste negative Vorzeichen der Unternehmung war.

Susannah Grants Karriere begann als Autorin bei zahlreichen Folgen der erfolgreichen Jugendserie "Party of Five" und mit Filmen wie Disneys Pocahontas, Auf immer und ewig, Erin Brockovich und In den Schuhen meiner Schwester feierte sie große Kinoerfolge. Im Fernsehen hatte sie aber weniger Glück. Ihre letzte Serie, "A Gifted Man" mit Patrick Wilson in der Hauptrolle, wurde vor zwei Jahren nach einer Staffel eingestellt und "Members Only" wird nicht einmal ihre Pilotfolge ausstrahlen dürfen. Ob der Welt damit jedoch ein Meisterwerk entgeht, wage ich allerdings anhand der Plotbeschreibung zu bezweifeln. Vorschnell war der Sender vielleicht ja doch nicht bei dieser Entscheidung, sondern viel eher als die Serie überhaupt grünes Licht erhielt.