Quelle: 20th Century Fox

Könnt Ihr Euch eigentlich noch an die Maze-Runner-Filme erinnern? Der zweite Teil der Trilogie, Maze Runner: Die Auserwählten in der Brandwüste, liegt eigentlich nur zwei Jahre zurück, aber gefühlt ist es viel länger her. Die Verfilmungen von James Dashners Romanen schwammen auf der Young-Adult-Erfolgswelle mit, die auch die ersten beiden Die-Bestimmung-Filme zu Kinohits machte. Der Hype um Young-Adult-Streifen war jedoch relativ kurzlebig und schon der dritte Teil der Bestimmung-Reihe ging sang- und klanglos an den Kinokassen unter und beendete damit das Franchise einen Film vor der geplanten Fertigstellung.

Für die wenigen verbleibenden Fans ist das natürlich bitter und ein solches Schicksal bleibt Maze-Runner-Fans zum Glück erspart. Klugerweise entschied sich Fox nicht dafür, das finale Buch der Trilogie in zwei Filme aufzuspalten und so wird Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone die Filmtrilogie abschließen. Ursprünglich sollte der Film schon vergangenen Februar in die Kinos kommen, doch kurz nach Drehbeginn letztes Jahr verletzte sich Hauptdarsteller Dylan O’Brien so schwer, dass der Dreh ein Jahr lang pausieren musste. Letzten März wurde er weder aufgenommen und im Juni war Maze Runner 3 endlich im Kasten. Am 1.02.2018 soll der Film bei uns starten.

Jetzt hat Fox den ersten Teaser-Trailer zum Film veröffentlicht, der die Kinogänger daran erinnern soll, dass es diese Reihe überhaupt noch gibt. Es ist vermutlich kein Zufall, dass die ersten Szenen des einminütigen Teasers über die ersten beidne Filme Revue passieren lassen. findet Ihr den Teaser in zwei Sprachversionen:

Deutscher Teaser

Originalteaser

Fox strahlte den Teaser während des Seriefinales von "Teen Wolf" bei MTV aus, um sich Dylan O’Briens Fangemeinde zunutze zu machen.

Im Abschluss der Maze-Runner-Trilogie sucht Thomas (O’Brien) weiter nach Antworten und kämpft gegen WCKD. Um ihre Freunde zu retten, müssen Thomas und seine Freunde in die legendäre letzte Staat einbrechen, ein von WCKD kontrolliertes Labyrinth. Wer es da lebend rausschafft, bekommt endlich die Antworten, die sich die Gladers seit ihrer Ankunft im ersten Labyrinth stellten.

Der erste Roman und das erste Buch, beide eine Mischung aus "Lost" und "Herr der Fliegen" waren spannend und wendungsreich, doch die Qualität fiel mit dem zweiten Teil (sowohl in literarischer als auch in filmischer Form) deutlich ab, vermutlich weil gerade das Labyrinth einen so großen Reiz zu Beginn ausmachte. Ein weiteres Labyrinth im finalen Film könnte natürlich redundant wirken, doch ich hoffe wieder auf einen Anstieg der Spannung gegenüber dem Vorgänger.

Wie schon der zweite Teil, wird Die Auserwählten in der Todeszone in 3D erscheinen. Neu dabei im Cast, zu dessen Nebendarstellern u. a. Patricia Clarkson, Adian Gillen und Giancarlo Esposito gehören, ist Walton Goggins (The Hateful 8) als ein mysteriöser Revolutionär.

Sollte Fox Interesse haben, das Francise über den dritten Film hinaus forzuführwen, kann Dashner immerhin schon zwei Prequel-Romane ("Die Auserwählten – Kill Order" und "Die Auserwählten – Phase Null") veröffentlicht.