Matrix Reboot

© Warner Bros. Pictures

Quelle: The Hollywood Reporter

Bei manchen Filmen vergehen erst Jahrzehnte, bis sie sich zu Klassikern ihrer Genres entwickeln, bei anderen ist es schon kurz nach dem Kinostart klar, dass sie etwas ganz Besonderes sind und einen wichtigen Platz in der Filmgeschichte einnehmen werden. Matrix von 1999 fällt eindeutig in die zweite Kategorie. Der vermutlich beste Science-Fiction-Actionfilm seit Terminator 2 war eine unvergleichliche Kombination aus der biblischen Jesus-Geschichte, klassischem Cyberpunk und furiosen fernöstlichen Martial Arts; ein Film, der gleichermaßen unterhielt, den Atem raubte und die graue Hirnmasse forderte. Mit seiner komplexen Geschichte und seinerzeit bahnbrechenden Effekten (für die er einen Oscar gewann, zusätzlich zu drei weiteren) hatte Matrix einen größeren Einfluss auf das Genre als vermutlich jeder andere Sci-Fi-Film, der seitdem veröffentlicht wurde. Ob die beiden Sequels (Matrix Reloaded und Matrix Revolutions) das Erbe des Films stärksten oder ihm eher schadeten, darüber können Filmfans bis heute noch stundenlange hitzige Diskussionen führen. Doch der erste Matrix ist und bleibt ein Highlight in dem Genre, ein modernes Meisterwerk.

…und soll jetzt rebootet werden.

Was?! Zugegeben, der Begriff "Reboot" hat vermutlich noch nie auf einen Film so sehr gepasst wie auf Matrix. Matrix Rebooted könnte glatt auch der (unnötige) vierte Teil der Reihe sein. Doch wie es aussieht, ist Warner an einer kompletten Neuauflage interessiert. Diese befindet sich noch in einem sehr frühen Planungsstadium, hat jedoch mit Zak Penn (X-Men – Der letzte Widerstand, Der unglaubliche Hulk) bereits nicht nur einen Autor, sondern visiert angeblich Michael B. Jordan als Hauptdarsteller an. Jordan kann man bald den King der Reboots/Spin-Offs nennen, nachdem er bereits im neuen Fantastic Four mitspielte und die Boxhandschuhe in Creed – Rocky’s Legacy angezogen hat. Die Schwestern Lana und Lilly Wachowski, ursprüngliche Schöpfer des Matrix-Universums, sollen am Reboot nicht beteiligt sein.

Tja, was soll man dazu noch sagen, außer….bitte nicht?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here