Magic Mike XXL

Quelle: Indiewire

Seit Steven Soderberghs Magic Mike vor zwei Jahren am Startwochenende in den USA fast $40 Mio bei einem Budget von $7 Mio einspielte, hat man über eine Fortsetzung gesprochen. Dass Magic Mike eigentlich gar nicht die Art Film ist, die nach einer Fortführung schreit, kümmerte dabei herzlich wenig. Sowohl Soderbergh selbst als auch der Star und Produzent des Films Channing Tatum, auf dessen Erlebnissen als Stripper der Film lose basiert, beteuerten deren Interesse an einer Fortsetzung. Dass Soderbergh als Regisseur jedoch nicht zurückkehren würde, stand früh fest, denn er versprach ja, nach Side Effects – Tödliche Nebenwirkungen und Liberace vorerst als Regisseur aufzuhören, jedenfalls was Kinofilme betrifft (bei seiner kommenden Krankenhaus-Serie "The Knick" inszeniert er aber einige Folgen). Zeitweise wurde gemunkelt, dass Channing Tatum höchstpersönlich sein Regiedebüt mit Magic Mike 2 feiern würde. Dazu kommt es jedoch nicht, denn der Regieposten ging jetzt offiziell an Greg Jacobs.

Vielen Filmfans wird der Name nicht geläufig sein, doch Jacobs ist ein alter Hase im Filmgeschäft. Seit Der König der Murmeltiere (1993) arbeitete er als erster Regieassistent an fast jedem Film von Steven Soderbergh mit und ist daher wahrscheinlich die beste Wahl, um ihn beim Sequel, welches nach neusten Angaben den Titel Magic Mike XXL tragen wird, zu ersetzen. Es wäre auch nicht die erste Regiearbeit für Jacobs. Er inszenierte bereits die Streifen Gauner unter sich und den unterschätzten Grusler Der eisige Tod mit Emily Blunt.

Letzten Mai äußerte Soderbergh in einem Interview, dass die Fortsetzung auf weiteren Erlebnissen von Tatum beruhen würde, die man im ersten Film aus Zeitnot nicht mehr unterbringen konnte. Außerdem wid er wohl zumindest ans Produzent bei der Fortsetzung involviert sein und nimmt auch an Besprechungsmeetings zum Film teil.

Sowohl Soderbergh als auch der neuste Artikel von Indiewire bestätigten, dass der Großteil der Besetzung des Originals für Magic Mike XXL wahrscheinlich zurückkehren wird. Dazu dürften neben Tatum auch Alex Pettyfer, Joe Manganiello, Matt Bomer und Cody Horn zählen. Ich bin aber gespannt, ob die Produktion den aktuell sehr gefragten Matthew McConaughey, der als Dallas im ersten Film eine grandiose Performance ablieferte, ebenfalls zurück bekommen wird.