Maggie Smith Downton Abbey

Quellen: Variety, The Sunday Times

Auch wenn sie letzten Endes nur eine Nebenfigur in der Serie spielt, wird Maggie Smith von vielen Fans von "Downton Abbey" als das Gesicht der Serie gesehen. Obwohl ihre Figur in meinen Augen definitiv nicht die interessanteste ist, kann man sich die Serie ohne sie kaum vorstellen. Smith sorgte für zahlreiche größere und kleinere glänzende Momente und gewann auch nicht umsonst zwei Emmys und einen Golden Globe für ihre Darbietung (und wurde für einige weitere nominiert). Mit zwei Oscars im Gepäck ist und bleibt sie natürlich auch das berühmteste Mitglied des grandiosen britischen Ensembles und in gewisser Hinsicht ist sie auch der Klebstoff, der die Serie auch in ihren schwächeren Momenten zusammengehalten hat.

Doch sollte "Downton Abbey" nach der sechsten Staffel weitergehen, werden die Fans lernen müssen, auf Countess Violet Crawley verzichten zu müssen, denn Maggie Smith gab in einem Interview mit "The Sunday Times" bekannt, dass die nächste Season der Serie für sie die letzte sein wird. Außerdem legte sie auch das Ende der Serie nahe: (aus dem Englischen)

Sie sagen, es sei die letzte (Staffel) und ich kann mir auch nicht vorstellen, wie es weitergehen kann. Ich meine, ich kann definitiv nicht weitermachen. Meines Wissens müsste meine Figur schon 110 Jahre alt sein. Wir sind in den späten Zwanzigern angekommen.

Das verdeutlicht noch einmal, wie viel Zeit innerhalb der Serie eigentlich schon vergangen ist, denn die erste Staffel begann mit dem Untergang der Titanic im Jahre 1912. Bereits Anfang letzten Monats haben wir berichtet, dass die sechste Staffel von "Downton Abbey" vermutlich die letzte sein wird und Smiths Aussage scheint dies auch zu bestätigen. Sie wäre nicht das erste Cast-Mitglied, das aus der Serie aussteigen würde. Dan Stevens (Matthew Crawley), Jessica Brown Findlay (Sybil Crawley) und Siobhan Finneran (Sarah O’Brien) haben bereits nach der dritten Staffel den Abgang gemacht. Doch während die Serie diese Verluste noch mehr oder weniger verkraften konnte, dürfte Maggie Smiths Abgang "Downton Abbey" schwerer treffen. Die Mary-Darstellerin Michelle Dockery hat in einem Interview nach Dan Stevens' Ausstieg gesagt, dass wenn Smith erst einmal gehen würde, sie sich nicht vorstellen könnte, dass die Serie weitergehen würde. So geht es vermutlich zahlreichen Fans, aber vielleicht ist es auch keine so schlechte Idee, die Serie zu Ende zu bringen, bevor ihr die Puste ausgeht (obwohl ich insgeheim schon gehofft habe, die Crawleys während des Zweiten Weltkriegs zu erleben).

Ganz mit der Schauspielerei aufzuhören plant die 80-Jährige jedoch nicht. Schon bald wird sie in den deutschen Kinos übrigens mit Best Exotic Marigold Hotel 2 wieder zu sehen sein.