Quelle: Netflix

Die San Diego Comic Con 2016 hat offiziell begonnen und das bedeutet, dass wir Euch in den nächsten Tagen mit Updates zu einigen der heißesten Filmen und Serien aus diesem und den nächsten Jahren versorgen werden. Machen wir doch den Auftakt mit einer Serie, auf die ich mich diesen Herbst schon sehr freue – „Marvel’s Luke Cage“. Im Gegensatz zu den bisherigen beiden Marvel/Netflix-Kollaborationen „Daredevil“ und „Jessica Jones“ wird der Titelcharakter in seiner eigenen Serie nicht erstmals eingeführt werden, sondern spielte schon in „Jessica Jones“ eine tragende Rolle. Krysten Ritter hat ihren Weg in die neue Serie wohl nicht gefunden (vielleicht ein überraschendes Cameo?), der Fokus liegt diesmal voll und ganz auf dem Mann mit der kugelsicheren Haut, die im fantastischen ersten Teaser-Trailer (einen kurzen Eindruck gab es schon bei Netflix im Anschluss an die letzte Folge der zweiten „Daredevil“-Season) sehr eindrucksvoll zum Einsatz kommt. Außerdem bekommen wir den ersten kurzen Eindruck vom Bösewicht Cottonmouth, gespielt vom „House of Cards“-Star Mahershala Ali. Schaut selbst:

Deutscher Teaser

Originalteaser

Zudem hat Marvel einen Sizzle Reel, also einen Zusammenschnitt cooler Szenen aus den drei bisherigen Marvel-Serien des VOD-Diensts veröffentlicht, und dieser bietet einige zusätzliche Eindrücke aus „Luke Cage“:

Deutsche Version

Originalversion

In seiner eigenen Serie baut der nach einem fehlgeschlagenen Experiment mit großer Kraft und undurchdringbarer Haut gesegnete Luke Cage (Mike Colter) sein Leben in Harlem wieder auf und versucht, sich möglichst bedeckt zu halten. Doch schon bald muss er die Schatten, in denen er sich versteckt, verlassen und für seine Stadt kämpfen. Dabei muss er auch die Vergangenheit konfrontieren, vor der er so lange geflohen ist.
„Daredevil“ (insbesondere die erste Staffel) und „Jessica Jones“ waren Meisterwerke unter Comic-Serien der letzten Jahre und gehörten auch generell zu den besten neuen Serien von 2015. Man kann nur hoffen, dass auch „Luke Cage“ an die hohe Messlatte der beiden heranreichen wird. Die Macher versprechen eine ganz andere Atmosphäre für die Serie, u. a. bedingt durch das Setting in Harlem anstelle von Hell’s Kitchen. So soll sich der Ton von „Luke Cage“ stark an der gefeierten HBO-Serie „The Wire“ orientieren. Wenn das kein hochgestecktes Ziel ist, dann weiß ich auch nicht. Die erste Vorschau vermag jedenfalls zu überzeugen und Mike Colter ist wie geschaffen für die Rolle.
Neben Colter und Ali spielen in „Luke Cage“ Simone Missick, Alfre Woodard, Frank Whaley und Rosario Dawson mit. Letztere trat auch schon in „Daredevil“ und „Jessica Jones“ auf und hat in der letzteren Serie die Bekanntschaft von Cage gemacht.
Unten findet Ihr außerdem das erste Teaser-Poster zu „Luke Cage“, speziell angefertigt für die Comic Con. Die 13-teilige erste Staffel wird am 30. September von Netflix veröffentlicht werden.

Luke Cage Teaser Poster

Deutlich länger müssen wir uns bis zur Serie des vierten Defenders gedulden. Wie Marvel bei der Comic Con bestätigt hat, wird „Marvel’s Iron Fist“ erst 2017 Premiere feiern. In der Serie spielt Finn Jones den Titelhelden alias Danny Rand, den Erben eines milliardenschweren Unternehmens, der nach vielen Jahren, in denen er als vermisst galt, nach New York zurückkehrt, sein Erbe antritt und natürlich auch den Kriminellen von New York auf die Pelle rückt. David Wenham, Jessica Stroup, Carrie-Anne Moss (und vermutlich auch Rosario Dawson) spielen mit. Immerhin hat Netflix das erste Teaser-Poster zu „Iron Fist“ schon veröffentlicht – sehr schlicht und mit hohem Wiedererkennungswert für die Comicfans:

Iron Fist Luke Cage Teaser

Auf welche der beiden Serien freut Ihr Euch mehr?