Lucy Lawless

Lucy Lawless in "Spartacus: Vengeance" (2012) © Starz

Quelle: TV Guide

Mit sechs Staffeln von "Xena – Die Kriegerprinzessin" wurde die Neuseeländerin Lucy Lawless zu einer Frauen-Power-Ikone und einem der beliebtesten Genrestars im Fernsehen. Nach dem Ende von "Xena" wurde es etwas ruhiger um Lawless, bis sie 2005 eine Nebenrolle in der Sci-Fi-Serie "Battlestar Galactica" ergatterte. Ihre größte post-"Xena"-Rolle war aber die intrigante Lucretia in "Spartacus". In der blutigen und häufig freizügigen Historienserie zeigte sie sich von einer ganz neuen Seite.

Jetzt hat eine weitere Genreserie Lawless ins Boot geholt, was unter Serienfans und Geeks für viel Begeisterung sorgen sollte. Sie wird eine Rolle in der zweiten Season von "Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D." spielen. Wen sie darin verkörpern wird, ist allerdings noch unbekannt, ebenso wenig, wie groß ihre Rolle sein wird.

Wie kürzlich bekannt wurde, wird die von Joss Whedon produzierte Serie aus Marvels Avengers-Universum am 23. September ins US-Fernsehen zurückkehren. Obwohl die erste Staffel zu Beginn viele Fans, die hohe Erwartungen hatten, enttäuschte, fing sie sich im späteren Verlauf und überzeugte die Zuschauer immer mehr. Man kann nur hoffen, dass dieser Aufwärtstrend mit der zweiten Staffel weitergeht.