Charisma Carpenter in „The Lying Game“ © ABC Family/Freeform

Quellen: Charisma Carpenter Twitter, TVLine

Als Cordelia Chase hat Schauspielerin Charisma Carpenter in „Buffy“ und „Angel“ reichlich Erfahrungen mit übernatürlichen Kräften  gesammelt. Bald trifft sie den Leibhaftigen höchstpersönlich. Wie Carpenter über Twitter enthüllt hat, wird sie in der zweiten Staffel der Comicadaption „Lucifer“ einen Gastauftritt absolvieren. Ihr Charakter, das ehemalige Playmate und Party-Girl Jamie Lee Adrienne, hinter deren Auftreten Traurigkeit und Schmerz stecken, hütet möglicherweise ein Geheimnis. Carpenter wird in der fünften Folge der neuen Staffel auftreten. Nach dem Ende von „Angel“ blieb die Schauspielerin dem Fernsehen treu und spielte u. a. Gastrollen in „Greek“, „Supernatural“, „Blue Bloods“ und „Burn Notice“. Eine Hauptrolle übernahm sie in der kurzlebigen Serie „The Lying Game“ von ABC Family.

Carpenter ist allerdings nur eine von mehreren Damen, die für die neue „Lucifer“-Season bereits angekündigt wurden. „Dexter“-Star Aimee Garcia wird in einer neuen Hauptrolle als neue Forensikerin des L.A.P.D. Ella Lopez zu sehen sein. Ihr Charakter wird als ein lebender Widerspruch beschrieben – aufgeweckt und spirituell, warmherzig und tough. Mit ihrem Hintergrund als Kind einer streng katholischen Familie werden ihre Begegnungen mit Lucifer (Tom Ellis) vermutlich ganz amüsant werden.

Doch der größte Star unter den weiblichen Newcomern ist „Battlestar Galactica“-Veteranin Tricia Helfer, die Lucifers und Amenadiels (D.B. Woodside) aus der Hölle entkommene Mutter Charlotte spielen wird. Helfer wurde auf Anhieb in den Haupt-Cast der Serie aufgenommen und Ihr könnt Euch auf dem Familienportrait unten bereits den ersten Eindruck von ihrer Figur machen. Dass Helfer kaum älter ist als Tom Ellis und sogar jünger als D.B. Woodside, wird laut Helfer in der Serie durchaus Sinn ergeben.

Lucifer Staffel 2 Tricia Helfer

Wer auf dem Familienfoto noch fehlt, ist der dritte Bruder, Uriel. In der wiederkehrenden Rolle des Engels wurde Emmy-Gewinner Michael Imperioli („Die Sopranos“) besetzt. Jünger als Amenadiel, aber älter als Lucifer, wurde Uriel als mittleres Kind wohl eher vernachlässigt und ist deshalb ständig in reizbarer Stimmung.

Eine Kurzabriss der Serie, für alle, die mit ihr nicht vertraut sind: basierend auf der gleichnamigen Comicreihe von Mike Carey, handelt „Lucifer“ von Satan, der seines Lebens in der Hölle überdrüssig, nach Los Angeles zieht, dort einen Nachtclub betreibt und gelegentlich dem L.A.P.D. mit seinen übernatürlichen Fähigkeiten bei der Lösung von Verbrechen hilfrreich zur Seite steht. Die erste Staffel, die hierzulande seit dem letzten Monat über Amazon Video verfügbar ist, endete damit, dass Lucifer von Gott den Auftrag bekommen hat, seine Mutter, die aus der Hölle entflohen ist, wieder einzufangen.

Im Rahmen der Comic-Con-Präsentation letzten Monat wurden in einem Video die Highlights aus der ersten Season zusammengestellt, gefolgt von einer kurzen Vorschau auf die zweite Staffel, die der Mischung aus Humor und Mystery treu bleibt.

„Lucifer“ kehrt bei FOX am 19. September zurück.