Quelle: Konbini

Als bekannt wurde, dass Ryan Gosling Platz auf dem Regiestuhl nehmen würde, musste man kein Hellseher sein, um angesichts von Goslings Filmen aus letzter Zeit (Blue Valentine, Drive, Only God Forgives, The Place Beyond the Pines) einen eher wenig Mainstream-tauglichen Film zu vermuten, doch der erste Teaser (oder ist es einfach ein Filmausschnitt?), der zu Lost River veröffentlicht wurde, ist noch bizarrer, als man vermutet hätte. Darin sind von dem Cast (zudem auch Eva Mendes, Saoirse Ronan und Christina Hendricks gehören) lediglich Iain De Caestecker und "Doctor Who"-Star Matt Smith zu sehen, der hier eine sehr seltsame Rolle zu spielen scheint. Überhaupt scheint "seltsam" das Stichwort hier zu sein, aber seht selbst.

Ich schätze, Gosling hat Nicolas Winding Refn häufig über die Schulter geschaut. Der Teaser vermittelt einen guten Eindruck von Goslings visuellem Gespür, jedoch nicht, ob der Film lediglich eine Übung in Stil-über-Substanz à la Only God Forgives oder ein wirklich runder Film á la Drive sein wird.

Trotz dem, was der Teaser nahelegt, besitzt der ehemals Film tatsächlich eine Handlung. Darin geht es um Billy, (Christina Hendricks), die alleinerziehende Mutter von zwei Kindern, die in eine makabre und düstere Fantasy-Welt hineingezogen wird, während ihr 18-jähriger Sohn Bones (De Caestecker) einen geheimen Pfad entdeckt, der zu einer Unterwasser-Stadt führt. Billy und Bones müssen beide tief in die Mysterien eintauchen, wenn ihre Familie überleben soll. Welche Rolle dabei der shirtlose Matt Smith spielt, ist noch unbekannt.