Parker Posey in „Granite Flats“ © BYUtv

Quelle: Deadline

Hollywood beherzigt weiterhin munter das Motto „aus Alt wird Neu gemacht“ und rebootet demnächst die kultige Sechziger-Weltraumserie „Lost in Space“, die hierzulande unter dem Titel „Verschollen zwischen fremden Welten“ lief und nach drei Staffeln schon abgesetzt wurde. Doch die Popularität der Familie Robinson, die als Kolonisten eines fremden Planeten im Jahre 1997 (damals 32 Jahre in der Zukunft) durch eine Sabotageakt im Weltraum vom Kurs abkommen und sich verirren, hielt an, sodass 1998 eine mittelprächtige Filmadaption mit Gary Oldman und William Hurt entstand, deren größte Leistung vermutlich darin bestand, die 15-wöchige Herrschaft von Titanic an den US-amerikanischen Kinocharts zu beenden.

Lost in Space Serie CastIm Jahre 2003 versuchte man sich bereits an einer Neuauflage der Serie, die die Figurenkonstellation veränderte. Die Pilotfolge wurde von John Woo inszeniert, doch der Sender The WB entschied sich letztlich gegen die Serie. Jetzt startet Netflix einen neuen Anlauf. Nachdem vor mehr als zwei Jahren angekündigt wurde, dass Dracula-Untold-Autoren Matt Sazama and Burk Sharpless ein Reboot der Serie schreiben würden, bestellte Netflix im Sommer eine zehnteilige erste Staffel von „Lost in Space“. Die neue Serie soll 2018 beim Video-On-Demand-Dienst Premiere feiern und obwohl der Serienstart noch in weiter Ferne liegt, füllt sich nach und nach deren Besetzung. Nachdem Molly Parker (Bild rechts aus „House of Cards“) und „Black Sails“-Star Toby Stephens in den Hauptrollen als John und Maureen Robinson besetzt wurden sowie Taylor Russell („Falling Skies“) und Maxwell Jenkins („Sense8“) als deren Kinder Judy und Will Robinson, hat die Serie jetzt ihren potenziellen Schurken gefunden, der einer „Geschlechtsumwandlung“ unterzogen wurde. Parker Posey, u. a. bekannt aus Scream 3 und Woody Allens Irrational Man, wird Dr. Smith verkörpern. In der Originalserie und in der Kinoadaption war es Dr. Zachary Smith (jeweils gespielt von Jonathan Harris bzw. von Gary Oldman), dessen Sabotage die missliche Lage der Robinsons verursacht, wobei er selbst ebenfalls an Bord des Schiffs strandet. Wie Poseys Rolle in der neuen Serie angelegt werden wird, ist noch unklar.

Was haltet Ihr von einer „Lost in Space“-Neuauflage?