Kong Skull Island Abspannszene

© Warner Bros. Pictures

Quelle: Kellvin Chavez Twitter

Erinnert Ihr Euch noch an die Zeit, als Szenen nach dem Abspann eines Films noch selten, überraschend und richtige Events waren? Als Samuel L. Jacksons Nick Fury quasi ein neues Kapitel der Filmgeschichte einleitete, das zum erfolgreichsten Filmuniversum aller Zeiten geworden ist? Heutzutage ist es vielmehr überraschend, wenn ein großer, auf Franchise getrimmter Blockbuster (wie Star Wars) keine Szene nach dem Abspann enthält. Natürlich gibt es auch andere Gründe, während des Abspanns im Saal sitzen zu bleiben (Musik genießen, Film auf sich wirken lassen…), doch immer wieder sind auch manche Kinogänger darüber enttäuscht, zehn Minuten lang die Namen jeder einzelnen an der Produktion beteiligten Person gelesen zu haben (insbesondere wenn die getrunkene Cola auf die Blase drückt), ohne danach mit einer Szene belohnt zu werden, die verrät, wie es weitergehen wird.

Bei Filmen des Marvel Cinematic Universe ist es Allgemeinwissen, dass es mindestens eine (meistens aber zwei) Szenen während bzw. nach dem Abspann gibt. Häufig ist es aber durchaus nützlich, vorher zu erfahren, ob man sich auf etwas freuen kann. Für einen der vielen Blockbuster, die diesen März in unsere Kinos kommen werden, können wird das bestätigen.

Warner Bros. hat offensichtlich mit den Pressevorführungen des Riesenmonster-Abenteuerfilms Kong: Skull Island begonnen, der am 9. März bei uns starten wird. Das Review-Embargo zum Film ist noch nicht gefallen, sodass es noch keine Infos zur angeblichen Qualität des Films gibt, doch der Autor des Online-Portals Splash Report, Kellvin Chavez, hat über Twitter verkündet, dass der Streifen eine Szene nach dem Abspann haben wird, die die Geduld definitiv wert sein soll.

 

Nach einer so begeisterten Ankündigung, lehne ich mich vermutlich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich mutmaße, dass die besagte Szene mit dem Aufbau des King Kong/Godzilla-Filmuniversums zu tun hat. Schließlich kommt 2020 Kong vs. Godzilla in die Kinos, in dem die zwei bekanntesten Riesenmonster der Filmgeschichte (wieder) aufeinanderprallen werden (hoffentlich nimmt Kong bis dahin noch einige Wachstumshormone zu sich).

Kong: Skull Island spielt kurz nach dem Vietnamkrieg, im Jahre 1973, und damit noch lange vor den Ereignissen von Gareth Edwards' Godzilla. Für ihren gemeinsamen Film wird die Handlung allerdings vermutlich in unsere Zeit springen, da der Streifen von 2014 nicht den Eindruck gemacht hat, als wäre die Welt Godzilla vorher schon begegnet. Endgültig wird das Kampf der Titanen jedoch erst durch Michael Doughertys Godzilla: King of Monsters eingeleitet, der 2019 in die Kinos kommen wird.

Als Vorgeschmack auf Kong: Skull Island haben wir einen weiteren TV-Spot zum Film, der bombastische Bilder und großartige Kino-Unterhaltung verspricht, die mich nach einem IMAX-Kino sehnen lässt.

Die Hauptrollen in Kong: Skull Island spielen Golden Globe-Gewinner Tom Hiddleston ("The Night Manager"), Oscargewinnerin Brie Larson (Raum), Samuel L. Jackson (The Hateful 8) und John Goodman (10 Cloverfield Lane). Außerdem sind Straight-Outta-Compton-Stars Jason Mitchell und Corey Hawkins sowie John C. Reilly (Chicago) im Film mit von der Partie.

Freut Ihr Euch auf Kong: Skull Island und Kong vs. Godzilla?