Kleopatra Serie

Elizabeth Taylor in Cleopatra (1963) © 20th Century Fox

Quelle: Deadline

Regisseur Shekhar Kapur machte sich 1998 einen Namen mit Elizabeth, in dem er den Aufstieg der berühmten englischen Königin zum Thron und ihre ersten Jahre als Monarchin zeigte, in denen sie sich in der Position erst behaupten musste. Elizabeth wurde mit Auszeichnungen überschüttet, gewann der Hauptdarstellerin Cate Blanchett einen Golden Globe und war ein rundherum gelungener Historienfilm, der nicht lediglich trockene Fakten nacherzählte. An diesen Erfolg konnte Kapur seitdem leider nie anknüpfen, auch nicht mit dem Sequel Elizabeth – Das goldene Zeitalter, das von den meisten Kritikern verrissen wurde. Doch vielleicht gelingt ihm mit seinem nächsten Projekt nach fast 20 Jahren wieder ein Erfolg. Schließlich geht es darin um eine mindestens genau so berühmte, zum Mythos erhobene Herrscherin – Kleopatra. Es gab bereits unzählige Darstellungen der ägyptischen Königin im Film und Fernsehen. Am bekanntesten bleibt bis heute das Monumentalepos Cleopatra mit Elizabeth Taylor aus dem Jahre 1963. Seit Jahren möchte auch Oscarpreisträgerin Angelina Jolie für eine neue Leinwandversion der Geschichte in die Rolle schlüpfen und umgarnte dafür sogar David Fincher als Regisseur, wobei das Projekt bis heute weiterhin stagniert.

Dafür soll Kleopatra ihre Rückkehr im Fernsehen feiern. Kapur wird für die Produktionsfirma Slingshot Global Media eine Serie über Kleopatra schreiben und inszenieren. Im Gegensatz zu den meisten bisherigen Darstellungen der Königin, wird der Schwerpunkt darin nicht auf ihren Liebschaften mit Caesar oder Marcus Antonius liegen, sondern eine 18-jährige Kleopatra zeigen, die zu einer besseren, klügeren und effektiveren Königin wurde als die männlichen Herrscher ihrer Zeit. Die Serie soll Kleopatra als eine moderne Frau präsentieren, die sich ständig neu erfand, die Macht von Mythen verstand und sich selbst zu einem machte.

Wenn Shekhar sich auf die gleichen Stärken besinnt, die bereits in Elizabeth zum Vorschein traten, und die Produktion eine gute Hauptdarstellerin findet, hat die Serie auf jeden Fall Potenzial. Es wird übrigens nicht Kapurs erste Fernseharbeit sein. Kürzlich inszenierte er die Pilotfolge der Horrorserie "Damien", die auf dem Horrorhit Das Omen aufbaut.