Kingsman The Golden Circle Poster

Quelle: 20th Century Fox

Mit Logan – The Wolverine hat das Jahr 2017 in puncto Comicverfilmungen bereits sehr gut vorgelegt. Die großen Jungs von Marvel/Disney (Guardians of the Galaxy Vol. 2, Thor: Ragnarok), DC/Warner Bros. (Wonder Woman, Justice League) und natürlich Sonys neustes Abenteuer von Spider-Man stehen uns noch bevor, doch auch 20th Century Fox hat einen weiteren Comic-Film in petto, der im Herbst in unsere Kinos kommen wird: die Fortsetzung zum Überraschungshit Kingsman: The Secret Service aus dem Jahr 2014.

Bei Kingsman: The Golden Circle führt Matthew Vaughn erstmals die Regie bei der Fortsetzung eines seiner eigenen Filme, nachdem er die Inszenierung von Kick-Ass 2 und X-Men – Zukunft ist Vergangenheit jeweils Jeff Wadlow und Bryan Singer überlassen hat, und diese Tatsache alleine erhöht meine Vorfreude auf Kingsman 2 ungemein. Gerade Kick-Ass 2 ist ein gutes Beispiel dafür, wie viel Vaughns spritzige, energische und einfallsreiche Regie bei einem Film ausmacht bzw. wie sehr sie dann fehlt.

Nachdem Kingsman: The Golden Circle erst vom Sommer in den Herbst verschoben wurde und mich durch die längere Wartezeit auf den Film frustrierte, wurde das Sequel jetzt immerhin um eine Woche vorgezogen und soll am 28. September in unsere Kinos kommen. In den Hauptrollen wird neben Taron Egerton als Nachwuchs-Kingsman Eggsy und Mark Strong als Merlin auch wieder Colin Firth als Eggsys Mentor Harry Hart alias Galahad zu sehen sein, trotz seines sehr eindeutigen Todes im Vorgänger. Nachdem Samuel L. Jackson bereits herrlich übertrieben als Schurke agieren durfte, spielt Oscarpreisträgerin Julianne Moore (die bereits in Tom Fords Drama A Single Man an Colin Firths Seite glänzte) diesmal die Gegnerin der Kingsmen. Drei weitere Oscargewinner sind ebenfalls neu an Bord: Jeff Bridges, Halle Berry und Sir Elton John (!), ebenso wie Magic-Mike-Star Channing Tatum.

In Kingsman: The Golden Circle wird das Hauptquartier der britischen Geheimorganisation durch einen hinterhältigen Angriff zerstört, woraufhin die Welt einer großen Gefahr schutzlos ausgeliefert zu sein scheint. Neuen Unterschlupf finden die Helden bei der US-amerikanischen Partnerorganisation Statesman. Beide Organisationen müssen sich gegen einen gemeinsamen Feind verbünden.

Das neue Poster zum Film, das 20th Century Fox kürzlich veröffentlicht hat, deutet ein Aufeinanderprallen der Kulturen zwischen den britischen Gentleman-Agenten und den amerikanischen Cowboy-Helden an. Jedes Land hat eigene Traditionen…

Kingsman The Golden Circle Poster 1

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here