Killer Joe Serie

Quellen: Movies.com, The Playlist

William Friedkin, der Macher von Klassikern wie Der Exorzist und The French Connection (für den er mit einem Oscar ausgezeichnet wurde), ist eine Legende des Kinos. Und doch ist Friedkin heutzutage immer desillusionierter mit dem Studiosystem und dem Mainstream-Geschmack. In den letzten zehn Jahren hat er lediglich zwei Filme inszeniert, das Psychodrama Bug und den schwarzhumorigen Thriller Killer Joe. Wie Friedkin kürzlich in einem Interview mit dem Online-Magazin The Playlist zugab, zieht es ihn immer mehr ins Fernsehen, weil er heutzutage dort mehr Möglichkeiten zur Entfaltung der Kreativität sieht. Kürzlich haben wir berichtet, dass Friedkin möglicherweise einer der Regisseure der zweiten "True Detective"-Staffel sein wird. Doch scheinbar arbeitet er auch an den TV-Adaptionen von zwei seiner eigenen Filme – dem kompromisslosen Thriller Leben und Sterben in L.A. aus dem Jahre 1985 und Killer Joe.

In dem Interview betonte er zwar, dass noch nichts fest sei, dass aber bereits Autoren an beiden Adaptionen arbeiten würden. Das Vorbild ist für ihn dabei die "Fargo"-Miniserie, die eine neue Geschichte mit neuen Charakteren erzählte, aber im Geiste mit dem Originalfilm verwandt war. So sollen die "Killer Joe"– und "Leben und Sterben in L.A."-Serien keine Remakes der Filme sein und ganz andere Geschichten erzählen, sich aber dennoch atmosphärisch ähnlich anfühlen. Ob er selbst auch als Regisseur bei den Serien tätig sein wird oder sie nur produzieren wird, ist noch unbekannt. Friedkin verriet aber, dass er mit dem oscarprämierten Co-Autor von L. A. Crash Bobby Moresco an der Serienadaption von Leben und Sterben in L.A. arbeitet. Alle bisherigen Ideenentwürfe hat er allerdings abgelehnt. Auch bei Killer Joe wartet er noch auf die richtige Idee und will keineswegs ein halbgares Produkt ins Fernsehen bringen. Allerdings meinte Friedkin auch, dass allein aufgrund der Prämisse Killer Joe leichter zu adaptieren sei. Die Serie würde weiterhin von einem Polizisten in Dallas handeln, der nebenbei sein Geld als Auftragsmörder verdient.

Ich liebte Killer Joe seit ich den Film beim Fantasy Filmfest gesehen habe und auch beim wiederholten Schauen in den Monaten darauf erwies er sich als einer der besten Filme der letzten Jahre. Allerdings kann ich mir niemanden sonst in der Rolle des Titelcharakters vorstellen. Zu einprägsam war Matthew McConaugheys brillante Performance in dem Film.