Kevin Bacon Tremors

Quelle: The Huffington Post

Die kultige Creature-Feature-Horrorkomödie Tremors – Im Land der Raketenwürmer feiert dieses Jahr ihr 25. Jubiläum und nach über einem Jahrzehnt Auszeit für die Raketenwürmer, wird im Herbst mit Tremors 5: Bloodlines (Trailer) ein weiteres Direct-to-DVD-Sequel mit Michael Gross als Waffennarr und Garboiden-Killer Burt Gummer veröffentlicht. Gross ist seit dem allerersten Film dabei, spielte darin aber die Nebenrolle an der Seite des Hauptdarsteller-Duos Kevin Bacon und Fred Ward. Während Ward noch für das erste Heimkino-Sequel zurückkehrte, war Bacon nach Teil 1 schon raus. Wie Bacon selbst dieses Jahr in Retrospektive-Interviews zum Film erzählt hat, nahm er die Tremors-Rolle damals eher widerwillig aus finanziellen Gründen an. Die Vorstellung, in einem Film über Riesenwürmer mitzuspielen, behagte dem Schauspieler nicht, der einen seriösen Karrierepfad einschlagen wollte. Erst später wurde ihm klar, was für ein rundherum gelungener Film Tremors war und für viele zählt er tatsächlich bis heute als eins der besten Werke unter Bacons Beteiligung (okay, Mystic River, JFK und Apollo 13 liegen vielleicht ein bisschen weiter vorne).

Diese Neuevaluation des Films führte bei Bacon scheinbar auch zu gestiegenem Interesse, Valentine McKee, seinen Charakter aus dem Originalfilm, wieder zu verkörpern. Das verriet er in einem Interview: (aus dem Englischen)

Ich hatte einen echten Traum und der wäre, den Film zu rebooten und zu schauen, was aus diesem Charakter nach 25 Jahren geworden ist. […] Ich habe den Film seit 25 Jahren nicht gesehen, also habe ich ihn mir kürzlich nochmal angeschaut und ich war wirklich angenehm überrascht. Es ist ein wirklich toll aussehender, guter Film.

Gut, dass Kein Bacon jetzt auch das klar wurde, was Filmfans bereits seit sehr langer Zeit wissen. Im Interview spricht er von einem Reboot, doch da er den gleichen Charakter noch einmal verkörpern will, klingt das für mich viel eher nach einer Fortsetzung. Gegen diese mit Bacon wäre vermutlich kein Fan der Reihe abgeneigt (wobei dann idealerweise auch Fred Ward zurückkommen sollte). Ein Tremors-Reunion-Film wäre wirklich was Feines, doch an einer Seite besteht offenbar kein Interesse – bei Universal. Auch das hat Kevin Bacon verraten. Ich vermute, dass Universal nicht prinzipiell abgeneigt wäre, insbesondere da das Studio jetzt ein weiteres Billig-Sequel produziert hat. Allerdings will Universal vermutlich nicht die für Kevin Bacon nötige Gage aufbringen oder einen weiteren Tremors-Film im Kino veröffentlichen und ich bezweifle, dass Bacon in dem Interview ein Direct-to-DVD-Sequel meinte. Es wird also vorerst nur beim Wunschdenken bleiben, bis das Studio die Reihe irgendwann tatsächlich rebooten wird – und zwar ohne Kevin Bacon.