Keanu Reeves Bill und Ted 3

Quelle: Comingsoon

Kürzlich erst verriet Alex Winter, eine Hälfte des Bill-&-Ted-Duos, erste Details zur Handlung und zum Fortschritt des dritten Films, der vor etwa zwei Jahren erstmals offiziell angekündigt wurde. Dass Winter, dessen Karriere nach den beiden Filmen nicht gerade durchstartete, an einer Rückkehr zu seiner berühmtesten Rolle interessiert sein dürfte, wundert niemanden. Doch erfreulicherweise scheint auch Superstar Keanu Reeves, dessen neuer Film John Wick viel Lob von der US-Presse erhalten hat, an Bill & Ted 3 durchaus interessiert zu sein und spricht gerne über den Stand der Dinge und den Plot des neuen Films, der trotz Ankündigung nur im Schneckentempo vorankommt. In einem Interview mit Comingsoon ging Reeves auf die Hintergründe ein: (aus dem Englischen)

Wir müssen das Drehbuch richtig hinbekommen. Chris (Matheson) und Ed (Solomon) arbeiten seit einigen Jahren hart daran, um das zu erreichen. Was ist der Grund diesen Film zu machen, außer Nostalgie oder der Liebe für die Charaktere? An welchen Punkt können sich die Leben der Protagonisten befinden, sodass es eine Geschichte zu erzählen gibt und diese auch lustig ist? Daran arbeiten sie. Es hat auch nicht gerade geholfen, dass der erste Drehbuchentwurf einen Film beinhaltete, der vermutlich $150 Mio teuer gewesen wäre. Ich weiß nicht, ob Bill & Ted eine solche Last tragen kann. Ein Argument ist, dass die Filme international nicht so populär sind und das ist, wo ein Großteil der Finanzierung heutzutage herkommt. Also arbeiten die Autoren an dem Skript und dem Budget, sie versuchen das Drehbuch ricjhtig hinzubekommen und auch die Geschäftsseite hinzukriegenm, Geldgeber zu finden und so weiter. Dean (Parisot, der Regisseur des dritten Films) hat den neusten Entwurf gelesen und ich glaube, dass er ihn mochte. Es ist ein bisschen wie…ich nenne es "Schwerkraft". Man muss diese Masse zusammenbekommen, damit es endlich zustandekommt. […] Ich glaube die Autoren haben etwas sehr Lustiges erschaffen. Bill und Ted werden niedergedrückt von dieser Bürde, den Song zu schreiben, der die Welt retten würde. Und sie können ihn einfach nicht schreiben. Sie verlieren ihre Frauen und ihre Kinder, sie verlieren ihre Familien.

Oha! Das klingt schon ziemlich düster, aber auch irgendwie als ein logischer Punkt, an dem man ansetzen würde. Doch Reeves erzählte noch weiter:

Sie denken die ganze Zeit: "Man, wir müssen diesen Song schreiben!". Die Zukunft besucht sie und sagt, dass wenn der Song nicht bis zu einem bestimmten Zeitpunkt geschrieben wird, das Universum aus den Fugen geraten wird, die Geschichte sich veränddrn wird udn die Dinosaurier wieder die Erde bevölkern werden. Jesus spielt Baseball! All diese seltsamen Dinge fangen an zu passieren und Wurmlöcher tauchen überall auf. Wir müssen für die Ordnung sorgen und auch unsere Familien zurückgewinnen, indem wir diesen Song schreiben. Es ist wirklich düster. Es gibt eine großartige Szene, in der Bill und Ted im Knast sitzen und plötzliche die zukünftigen Versionen von sich sehen – ganz harte und tätowierte Typen. […] Sie wollen die aktuellen Versionen von Bill und Ted verprügeln, weil sie ihre Leben vermasselt haben und sie sie deshalb hassen. Es gibt wirklich viel witziges Zeug.

Also für mich klingt das super und ich hoffe wirklich, dass der Film nicht letztlich ein Fantraum bleiben wird! Wie in Deutschland wohl mit der Synchro verfahren werden würde? Die deutsche Synchronisation der Originalfilme ist einfach Kult! Ich sag nur: "Bunt ist das Dasein und granatenstark. Voll Kanne, Hoschi!"