Quellen: Universal Pictures, Entertainment Weekly

Kaum jemand würde anzweifeln, dass Avengers: Infinity War das am meisten gehypte Kinoevent nächstes Jahr sein wird. Es ist ein Umstand, auf den schon der rekordbrechende erste Trailer hingedeutet hat. Infinity War ist mehr als nur ein weiteres Sequel, es ist das Ergebnis von sorgfältiger Vorarbeit und Planung, die 10 Jahre und 18 Filme umspannt. Doch richtet man sich allein an dem Erfolg des jeweils letzten Films des Franchises, wird nächstes Jahr ein Sequel in die Kinos kommen, dessen unmittelbarer Vorgänger ein noch deutlich größerer Erfolg war als der zu Infinity War. Die Rede ist von Jurassic World: Das gefallene Königreich.

Vor zwei Jahren rechneten die meisten Industriebeobachter damit, dass Disney mit dem Doppelpack Star Wars – Das Erwachen der Macht und Avengers: Age of Ultron locker über die Jahres-Charts herrschen würde. Doch obwohl beide gigantische Erfolge waren und Star Wars erwartungsgemäß zum weltweit erfolgreichsten Film des Jahres sowie zum drittgrößten Kinohit aller Zeiten wurde, folgte dahinter nicht Age of Ultron, sondern Jurassic World. Das Dino-Sequel spielte weltweit $1,67 Milliarden ein, während Age of Ultron mit $1,41 Milliarden deutlich dahinter landete. Bis heute bleibt Jurassic World der vierterfolgreichste Film aller Zeiten weltweit. Nur Avatar, Titanic und Das Erwachen der Macht machten noch mehr Umsatz.

Gerade zwischen der siebten Star-Wars-Episode und Jurassic World gab es viele Gemeinsamkeiten hinsichtlich der Herangehensweise, für die sie von vielen Fans gelobt, von einigen aber auch kritisiert wurden. Beide setzten extrem auf die Nostalgie und die Beliebtheit der Originale und gingen so weit in ihrer Verneigung vor denen, dass ihnen teilweise vorgeworfen wurde, die Vorgänger einfach zu wiederholen. Dem Erfolg hat es sicherlich keinen Abbruch getan und gerade über die Nostalgieschiene erinnerte Jurassic World die Kinogänger daran, wie aufregend es eigentlich ist, Dinosaurier auf der Leinwand zu sehen!

Ich habe beide Filme geliebt und angesichts der enormen Zuschauerzahlen ging es wohl vielen Kinogängern genau so. Deshalb dürfen wir uns auch schon nächstes Jahr auf Jurassic World: Das gefallene Königreich freuen. Dieser startet bei uns am 7.06.2018, bereits zwei Wochen vor dem nordamerikanischen Kinostart. Es wird die kürzeste Pause sein, die es bislang zwischen zwei Jurassic-Park-Filmen gab (zwischen dem dritten und dem vierten vergingen ganze 14 Jahre!), doch die Fortsetzung fühlt sich sowieso weniger wie ein fünfter Jurassic Park ein und mehr wie ein zweiter Teil von Jurassic World. Dazu steuert auch die Rückkehr von dessen Hauptdarstellern Chris Pratt und Bryce Dallas Howard als Owen und Claire (diesmal ohne High Heels!) bei.

Universal hat jetzt den heiß erwarteten ersten Trailer zum Film veröffentlicht, der vermutlich auch vor Star Wars – Die letzten Jedi im Kino zu sehen sein wird:

Deutscher Trailer

Originaltrailer

Es ist unwahrscheinlich, das der zweiten Jurassic World Infinity War die Box-Office-Krone streitig machen wird, denn während der Marvel-Film von seinem besonderen Event-Charakter profitieren wird, wird Jurassic World: Das gefallene Königreich nicht mehr den gleichen Nostalgie-Bonus haben wie der Vorgänger. Den Fans dürfte das schnuppe sein, solange sie ein würdiges Sequel bekommen.

In dem Film versucht Claire (Bryce Dallas Howard), die eine Organisation mit dem Namen Dinosaur Protection Group ins Leben gerufen hat, einen Weg zu finden, die Dinosaurier von Isla Nublar wegzuschaffen. Auf dieser erwacht nämlich ein Vulkan, und droht, die Urzeitgeschöpfe zum erneuten Aussterben zu verdammen. Hilfesuchend wendet sie sich an Chris Pratts Owen Grady. Die Beziehung der beiden, die gegen Ende von Jurassic World die Anzeichen einer aufblühenden Romanze zeigte, soll zu Beginn des Sequels kompliziert sein. Laut Howard ist sie anfangs nicht, wie man es erwarten würde, wie man in der Vorschau ja auch sieht.

Justice Smith ("The Get Down") und Daniella Pineda ("The Originals") spielen in dem Film Claires Kollegen, während James Cromwell einen ehemaligen Geschäftspartner von John Hammond darstellt. Jeff Goldblum wird als cooler Mathematiker Ian Malcolm zur Rolle zurückkehren, die er bereits zweimal spielte. Laut eigenen Angaben, wird sein Auftritt relativ kurz, jedoch wichtig sein. Das-Waisenhaus-Macher J.A. Bayona übernahm die Regie, während Jurassic-World-Regisseur Colin Trevorrow gemeinsam mit Derek Connolly wieder das Drehbuch beisteuerte.

Entertainment Weekly hat außerdem kürzlich ein erstes offizielles Foto aus dem Film veröffentlicht.

Jurassic World Das gefallene Königreich Teaser & Bild 1Dieses zeigt den neuen fleischfressenden Dino, der den Protagonisten das Leben schwer macht, den Baronyx. Der Baronyx wurde bereits in der Romanvorlage zu Jurassic Park kurz erwähnt. Doch auch der gute, alte T-Rex und die Raptoren, einschließlich des Publikumslieblings Blue, werden wieder im Film sein.

Freut Ihr Euch auch unheimlich auf den Film?