© 2015 Universal Pictures

Quelle: El Mundo

Steven Spielbergs Jurassic Park und Colin Trevorrows Sequel/Hommage/Quasi-Reboot Jurassic World begnügten sich nicht damit, unterhaltsame Popcorn-Blockbuster mit grandiosen Effekten zu sein, sondern bemühten sich, wie jeder gute Blockbuster, auch um eine kritische Aussage. In Jurassic Park ging es um die Konsequenzen, die einen erwarten, wenn der Mensch rücksichtslos mit der Natur spielt. Jurassic World legte den Fokus auf die übersättigte Konsumgesellschaft, die nicht einmal mehr „reguläre“ Dinosaurier vom Hocker reißen können. Ob die jeweiligen Botschaften funktionierten oder in der Effekteflut untergingen, darüber kann jeder Zuschauer selbst urteilen, doch die Absicht war auf jeden Fall deutlich zu erkennen.

Auch in Jurassic World 2 bzw. Jurassic Park 5 soll es nicht anders sein. Laut Colin Trevorrow, der beim Sequel nicht mehr Regie führen wird, jedoch am Drehbuch mitschreibt, soll Tierquälerei im Fokus der Fortsetzung stehen: (aus dem Englischen)

Die Dinosaurier werden eine Parabel auf das Schicksal sein, das Tieren heutzutage widerfährt: Misshandlung, medizinische Experimente, Haustiere, wilde Tiere in Zoos wie Gefängnissen, die Ausnutzung durch das Militär, Tiere als Waffen.

Der zweite Teil wird ein ganz anderer Film, der neue Wege betreten wird. Aus diesem Grund war klar, dass (Juan Antonio) Bayona den Film inszenieren musste, damit er mit seiner sehr persönlichen Vision wachsen und sich entwickeln kann.

Dinosaurier also als Opfer der menschlichen Gier und Rücksichtslosigkeit? Es ist interessant, dass Trevorrow den Einsatz der Tiere durch das Militär erwähnt. Obwohl genau das Thema schon in Jurassic World angerissen wurde, erzählte Trevorrow kürzlich, dass es nicht etwas sei, was im Sequel noch näher erforscht werden würde. Oder etwa doch?

Je näher der Drehstart des Films im Februar rückt, desto mehr werden wir hoffentlich zu dessen Handlung erfahren. Mit Juan Antonio Bayona wurde jedenfalls ein sehr talentierter Regisseur für das Sequel verpflichtet, der bereits mit Das Waisenhaus und The Impossible zwei tolle Filme abgeliefert hat.

Jurassic World 2 (der offzielle Titel wird mit Sicherheit anders lauten) soll am 7.06.2018 in unsere Kinos kommen. Chris Pratt und Bryce Dallas Howard werden darin wieder ihre Rollen aus Jurassic World verkörpern. Auf eine Rückkehr von Sam Neill als Dr. Alan Grant müssen wir aber wohl leider weiterhin verzichten.