Jessica Chastain Marilyn Monroe

Jessica Chastain in The Help (2011) © Walt Disney Pictures

Quelle: The Wrap

Naomi Watts Jessica Chastain Marilyn MonroeWie es in Hollywood häufig der Fall ist, wurden 2010 gleich zwei neue Filme über das ewige Sexsymbol Marilyn Monroe angekündigt. Doch während My Week with Marilyn, wie geplant, 2011 in die Kinos kam und sowohl für Michelle Williams, die Marilyn gespielt hat als auch für Kenneth Branagh als Sir Laurence Olivier jeweils Oscarnominierungen erntete, kam das andere Projekt, Blonde, zum Stillstand. Ursprünglich sollte darin Naomi Watts (in meinen Augen zumindest damals eine Idealbesetzung!) die berühmteste Blondine der Filmgeschichte spielen. Es kam sogar soweit, dass ein Promotionbild von Watts als Marylin (rechts) erstellt wurde und bei den Filmfestspielen von Cannes 2010 präsentiert wurde. Als Drehstart war damals noch Januar 2011 angedacht. Sei es aufgrund des Konkurrenzprojekts oder anderer Gründe, der Drehstart wurde auf unbestimmte Zeit verschoben, bis irgendwann auch Watts das Projekt verließ. Vielleicht war es ihr Erfahrung genug, eine andere berühmte Blondine in Diana zu spielen.

Jessica Chastain Marilyn MonroeDoch das Projekt existierte weiter und hat jetzt endlich einen Ersatz für Naomi Watts gefunden. Die oscarnominierte Schauspielerin Jessica Chastain (Zero Dark Thirty, The Tree of Life) wird Marilyn in Blonde spielen. Davon, wie die rothaarige Schauspielerin als Blondine aussieht, kann man sich in The Help (Bild oben) überzeugen. Und dass es ihr an schauspielerischem Talent nicht mangelt, hat sie in den letzten Jahren eindrucksvoll bewiesen. Demnächst wird sie in Christopher Nolans Interstellar zu sehen sein und vielleicht bringt ihr ja die Rolle von Marilyn Monroe das, was Michelle Williams dafür nicht vergönnt war – einen Oscar.

Die Regie des Films, der auf Joyce Carol Oates' umjubeltem historischen Roman basiert, übernimmt der außergewöhnliche Filmemacher Andrew Dominik, der zuletzt mit Killing Them Softly in Erscheinung trat. Man kann also alles andere als eine gewöhnliche Filmbiografie erwarten. Dominik selbst beschrieb den Film einst als ein "albtraumhaftes Märchen" und kündigte an, dass Blonde Marilyn ihr ganzes Leben lag folgen wird – vom Alter von 7 bis zu ihrem Tod. Man darf also gespannt bleiben.