Jessica Alba in Mechanic: Resurrection (2016) © Summit Premiere

Quelle: The Hollywood Reporter

Es ist schon 14 Jahre her, seit James Camerons Sci-Fi-Serie „Dark Angel“ nach zwei Staffeln abgesetzt wurde. Ihr größtes Erbe besteht darin, dass sie Jessica Alba der breiten Öffentlichkeit vorstellte. Alba hatte daraufhin zumindest in den 2000ern eine halbwegs erfolgreiche Karriere mit Filmen wie Sin City, Fantastic Four, Honey und The Eye. Für viele (mich eingeschlossen) gehört jedoch weiterhin ihre Supersoldatin Max Guevara aus „Dark Angel“ zu den besten Rollen, die sie je gespielt hat.

Jetzt kehrt Alba, um die es in den letzten Jahren deutlich ruhiger geworden ist, in gewisser Hinsicht zu ihren Wurzeln zurück, allerdings diesmal in einer anderen Funktion. Für den US-Sender FOX wird sie gemeinsam mit dem „Gotham“-Produzenten Ken Woodruff die futuristische Sci-Fi-Serie „Girl 10“ produzieren und diese klingt „Dark Angel“ sehr ähnlich. „Girl 10“ spielt in einer nahen Zukunft und hat eine KI-Protagonistin (künstliche Intelligenz) namens Elle, die eine von nur zehn erfolgreich erschaffenen intelligenten Androiden der Welt ist. In der Serie gerät Elle unter Mordverdacht und deckt die Bedrohung durch eine böswillige Organisation auf, die künstliche Intelligenz für finstere Zwecke einsetzen will. Ob sich FOX bei der Thematik von der kommenden HBO-Serie „Westworld“ inspirieren ließ…?

Ken Woodruff schreibt das Drehbuch zur Pilotfolge. Ob Alba selbst in der Serie auftreten wird, ist noch nicht bekannt, doch ich würde zumindest von einem Gastauftritt ausgehen.