Quelle: Universal Pictures Home Entertainment

Welcher Film wäre besser geeignet für eine actionreiche, Militär-Pathos versprühende Fortsetzung als Sam Mendes' Antikriegsfilm Jarhead – Willkomen im Dreck?

So muss offensichtlich der Gedankengang bei Universal gewesen sein, als das Studio sich dafür entschieden hat, neun Jahre nach Mendes' unterschätztem und aufgrund eines reißerischen Trailer zu Unrecht gespalten aufgenommenem Film, eine Fortsetzung direkt für den Heimkinomarkt zu produzieren, die immerhin in einem Punkt schon erfolgreich ist – und zwar darin, die Botschaft des Originalfilms komplett zu ignorieren. Ging es in dem auf Memoiren eines ehemaligen Jarheads (eines Marines) basierenden Film noch um die Langeweile und die Trostlosigkeit, die einige Soldaten im modernen Krieg empfinden und die Auswirkungen auf deren Psyche, sieht Jarhead 2: Field of Fire dem ersten Trailer nach zu urteilen nach Lone Survivor für Arme aus und hat jetzt schon mehr (generische) Actionmomente gezeigt als der gesamte Film  von Mendes.

Okay, dass Studios bekannte Titel nehmen und ihnen Direct-to-DVD-Sequels verpassen, um aus dem Filmtitel Kapital zu schlagen ist nichts Neues und ist vor allem im Horrorgenre stark vertreten (siehe Joy Ride 3). Doch während sich die Studios dabei v. a. auf Horror- oder Comedy-Titel beschränkten (hier beispielsweise Road Trip oder American Pie), ist es höchst ungewöhnlich, dass das Studio bereit scheint, auch auf Prestigefilme zurückzugreifen und riskiert, damit auch das Original unfreiwillig in den Dreck zu ziehen.

Sicherlich wird Jarhead 2 im Heimkino seine Zuschauer finden und vielleicht ist es auch kein grottenschlechter Film. Immerhin hat er mit Cole Hauser und Stephen Lang zwei bekannte Namen zu bieten. Doch muss der Titel wirklich so lauten? Man könnte ja auch Requiem for a Dream fortsetzen und daraus eine Drogenkomödie machen. Oder kommt bald auch The Hurt Locker – Tödliches Kommando 2 mit Steve Austin, Vinnie Jones und John Cena?

Wen übrigens die Handlung von Jarhead 2 interessiert, sie lautet wie folgt:

Vom Krieg gezeichnet und desillusioniert, wird Corporal Chris Merriman die Verantwortung über eine Einheit übertragen, deren nächste Mission es ist, Vorräte in einen weit entfernten Stützpunkt am Rande des von der Taliban kontrollieren Territoriums zu bringen. Unterwegs durch die feindliche Helmand-Provinz, hält ein Navy-SEAL den Konvoy an und überträgt der Einheit eine extrem wichtige Mission: sie müssen einer afghanischen Frau, berühmt für ihren Widerstand gegen die Taliban, helfen, aus dem Land zu entkommen. Ohne Panzer oder Luftunterstützung, werden Merriman und sein Team all ihren Mut und ihre Feuerkraft brauchen, um ihren Weg durch das kriegsgeschundene Land zu bannen und die Frau in Sicherheit zu bringen.

In de USA erscheint der Film auf DVD und BluRay am 18.08.2014. Um die Lächerlichkeit des Ganzen abzurunden, wird es neben der R-rated-Fassung eine unzensierte und angeblich explizitere Unrated-Fassung des Films geben.