David Fincher Serie

David Fincher am Set von Der seltsame Fall von Benjamin Button (2008) Paramount Pictures

Quelle: The Playlist

Das ist eine Meldung, die alle Serienfans sofort aufhorchen lässt. Nachdem David Fincher mit "House of Cards" im Seriengeschäft Blut geleckt hat, bekommt er scheinbar nicht genug davon. Er arbeitet aktuell mit der "Gone Girl"-Autorin Gillian Flynn an der US-Adaption der britischen Mystery-Serie "Utopia" – eins der wenigen Serien-Remakes, die aufgrund der darin involvierten Namen tatsächlich mein Interesse wecken. Gleichzeitig arbeitet er aber auch an einem anderen Serienprojekt für HBO. Gemeinsam mit dem berühmten Krimiautor James Ellroy (der kürzlich mit dem Drehbuch zum Laura-Remake beauftragt wurde), arbeitet er an einer noch unbenannten Noir-Krimiserie für HBO, die in den fünfziger Jahren spielen soll. Fincher, James Ellroy, Noir, HBO – wenn diese Worte nicht jedem Serienfan das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, dann weiß ich auch nicht weiter.

Fincher hat schon länger großes Interesse an historischen Noir-Stoffen gezeigt und sollte irgendwann auch Ellroys "The Black Dahlia" inszenieren, bevor Brian De Palma den Film an sich nahm. Eine Kollaboration zwischen Fincher und Ellroy – und das ausgerechnet für den Sender, der mit "True Detective" ein richtiges Krimi-Epos hinlegte – kann nur interessant werden. Hoffentlich zieht sich die Arbeit daran nicht zu lange hin.