Quelle: empireonline

Nachdem das Empire-Magazin letzte Woche vorab zwei Cover für "Star Wars: Das Erwachen der Macht" veröffentlicht hat, geben die Briten heute weitere Details ihrer großen Star Wars-Story preis, die in der am Donenrstag erscheinenden Printausgabe zu lesen sein werden.

Seit dem Moment, als Kylo Ren im ersten Teaser-Trailer für Star Wars: Das Erwachen der Macht sein bösartig aussehendes Schwert entzündet hat, haben viele Fans über die wahre Natur des mysteriösen Ritters von Ren spekuliert. Warum ist sein Lichtschwert so zittrig? Warum trägt er nicht den Titel "Darth"? Die Antwort auf letztere Frage ist zumindest relativ einfach, wie sich nun herausgestellt hat: "Kylo Ren ist kein Sith", erläutert kein Geringerer als J.J. Abrams in der kommenden Ausgabe des Empire-Magazins. Demnach arbeitet er für Supreme Leader Snoke, eine machtvolle Figur auf der dunklen Seite der Macht, die komplett digital erstellt wurde. Snoke wird im englischen Original von Andy Serkis gesprochen und mit Hilfe von Motion Capture zum Leben erweckt.

Das waren aber längst noch nicht alle Informationen, die sich Abrams entlocken ließ:  Es ist kein Geheimnis, dass George Lucas' Idee für die ursprüngliche Star Wars-Trilogie stark von der Nazi-Diktatur inspiriert wurde, die große Ähnlichkeiten mit dem Imperium aufweist. Abrams hat diesen Gedanken für den neuen Star Wars-Film nun weitergesponnen und hieraus ein interessantes Gedankenexperiment gemacht:

"Die Idee kam mir in diversen Unterhaltungen darüber, was passiert wäre, wenn die Nazis alle nach Argentinien ausgewandert wären um dort wieder zu kollaborieren", verrät Abrams. "Was wäre daraus entstanden? Könnte The First Order als Gruppe fortbestehen, die das Imperium bewundert? Könnte das Vermächtnis des Imperiums als unvollendet betrachtet werden? Und könnte Darth Vader zum Märtyrer werden? Könnte es ein Verlangen danach geben, das durchzuziehen, was nicht vollendet wurde?"

Auch wenn man anhand dieser Aussagen kaum Schlüße auf die Handlung ziehen kann, hört sich all das sehr vielversprechend an. Wir sind gespannt auf weitere Story-Details nach der Publikation der neuen Empire-Ausgabe am Donenrstag.

Star Wars: Das Erwachen der Macht startet am 17. Dezember 2015 in unseren Kinos.