Iron Man 4 Update

Quelle: Variety

Eins der wenigen Probleme, das Marvel mit dem eigenen Filmuniversum hat, sind die Verträge der Stars, die durch die Solo-Filme und Avengers-Crossover schneller auslaufen, als es dem Studio lieb wäre. So musste Marvel letzten Sommer mit Robert Downey Jr. neu verhandeln, denn mit Iron Man 3 hat er die vertraglich verpflichtende Anzahl von Marvel-Filmen erfüllt. Zwar konnte der Star, der mit seiner Tony Stark/Iron Man-Rolle so sehr identifiziert wird, wie kein anderer Darsteller des Avengers-Universum mit ihren jeweiligen Rollen, überzeugt werden, für Avengers: Age of Ultron und The Avengers 3 zu unterschreiben. Nicht auf dem Radar befand sich hingegen Iron Man 4, obwohl der dritte Film mit weltweit mehr als $1,2 Mrd immer noch zu den zehn erfolgreichsten Filmen aller Zeiten gehört und auch qualitativ eine Steigerung gegenüber Teil .

An der Situation hat sich offensichtlich nichts geändert. Obwohl Downey Jr. kürzlich erst erwähnte, dass er bei einer guten Geschichte nicht abgeneingt wäre, für Iron Man 4 zurückzukehren, stellte er gegenüber dem Branchenblatt Variety nun klar, dass Iron Man 4 sich nicht in der langen Pipeline von Marvel befindet. Laut Downey Jr. gibt es aktuell gar keine Pläne für Iron Man 4.

Immerhin wird er die Rolle noch mindestens zweimal in den kommenden Avengers-Filmen verkörpern. Ich kann mir natürlich vorstellen, dass Downey Jr. die Figur nicht ewig spielen will. Einschließlich seines Gastauftritts bei Der unglaubliche Hulk, war er bereits fünfmal auf der Leinwand als Tony Stark zu sehen und ein sechstes Mal kommt nächstes Jahr dazu. Ein Reboot, vielleicht à la James Bond, also mit einem austauschbaren Hauptcharakter, scheint irgendwann unausweichlich. Doch wie auch schon bei Hugh Jackman und Wolverine, ist es schlicht unmöglich, sich jemand anderen als Tony Stark vorzustellen. Oder wie fändet Ihr die Idee von Iron Man 4 ohne Robert Downey Jr.?