Quelle: Netflix

Alle guten Dinge sind bekanntlich drei. So verhält es sich auch bei den Meldungen zu den Marvel-Serien von Netflix, die uns von der Comic Con in San Diego erreichen. Okay, ich habe ein wenig geschummelt und die Beiträge etwas zusammengefasst, um die Startseite nicht völlig mit Artikeln zu „Daredevil“, „Luke Cage“ und Co zu überfluten, doch die vorliegende Veröffentlichung verdient eine gesonderte Erwähnung, denn es handelt sich um die ersten Bewegtbilder aus „Marvel’s Iron Fist“, der vierten Kollaboration zwischen dem Comic-Riesen und dem VOD-Portal. Eigentlich dachte ich, dass das Teaser-Poster mit dem Logo schon alles sein wird, was wir bekommen, doch zum Glück überrascht uns Marvel nun doch mit einer Vorschau, die im Gegensatz zum „The Defenders“-Teaser echte (wenn auch kurze) Szenen aus der Serie zeigt und uns den ersten Blick auf Danny Rand alias Iron Fist in Aktion gewährt.

Der Teaser beginnt mit der tragischen Vorgeschichte des Helden und auch bei seiner Rückkehr nach New York heißt man ihn nicht gerade herzlich willkommen.

„Game of Thrones“-Star Finn Jones spielt den vierten „Defender“ von New York, sein Widersacher wird vom Der-Herr-der-Ringe-Darsteller David Wenham verkörpert, während Jessica Henwick und Jessica Stroup weitere Rollen ausfüllen. Anbindung an das restliche Netflix/Marvel-Universum findet „Iron Fist“ mit dem Auftritt von Carrie-Anne Moss als gerissene Anwältin Jeri Hogarth. Aber auch Rosario Dawsons Claire Temple wird sich in der Serie vermutlich blicken lassen.

„Marvel’s Iron Fist“ wird 2017 von Netflix weltweit veröffentlicht werden. Auch wenn dies noch nicht bestätigt wurde, kann man davon ausgehen, dass „Iron Fist“ zum Serien-Event „The Defenders“ überleiten wird.