Quelle: 20th Century Fox

Nostalgie ist aktuell ein ganz großer Verkaufschlager an den Kinokassen. Nachdem letztes Jahr Jurassic World und Star Wars: Das Erwachen der Macht voll und ganz auf Rückbesinnung auf die allerersten Filme ihrer jeweiligen Reihen setzten und damit weltweit Kassenrekorde brachen, geht die Nostalgiewelle diesen Sommer weiter mit Independence Day: Wiederkehr. Genau 20 Jahre nachdem Roland Emmerich mit Independence Day einen XXL-Alieninvasionsfilm abgeliefert hat, wie man ihn in diesen Maßstäben zuvor noch nie gesehen hat und die Zuschauer zum Staunen brachte, als er eben mal das Weise Haus in die Luft jagte, kehren die Aliens zurück, um das zu beenden, was ihrer Vorhut nicht gelungen war.

Nicht nur in der echten Welt sind 20 Jahre vergangen, sondern auch bei Independence Day 2. In der Zwischenzeit bereitete sich die Menschheit auf einen erneuten Angriff vor und nutzte dafür die eroberte Alien-Technologie aus dem ersten Krieg der Welten. Der neue Schlag wird die Erde zwar nicht unvorbereitet treffen, doch wie man schon im ersten Trailer und im Super-Bowl-Spot sah, wird die Zerstörung (die u. a. London und Singapur trifft) wieder verheerend sein.

20th Century Fox hat einen brandneuen TV-Spot zu Independence Day: Wiederkehr veröffentlicht, der überraschend viel neues Material enthält. Zwar gibt es auch hier wieder kurze Augenblicke der Massenvernichtung à la Roland Emmerich, doch insgesamt setzt die Vorschau auf eine bedrohliche Atmosphäre, wenn Ex-Präsident Thomas J. Whitmore (Bill Pullman) sich in einer unangenehmen Lage wiederfindet und zum widerwilligen Überbringer einer Alien-Botschaft wird. Außerdem im Spot dabei: Brent Spiner als exzentrischer Wissenschaftler Dr. Brackish Okun, den viele im ersten Teil tot geglaubt haben.

Wer innerhalb der Filmgeschichte wirklich tot ist, das ist Will Smiths waghalsiger Pilot Captain Steven Hiller. Weil Smith seine Rückkehr im Sequel abgelehnt hat, wurde die Figur kurzerhand bei einem Testflug „getötet“. Dafür bekommt seine Figur mit Jessie Usher einen Stiefsohn. Außerdem neu dabei sind Maika Monroe, Liam Hemsworth, Sela Ward und Charlotte Gainsbourg. Aus dem Vorgänger kehren neben Pullman und Spiner auch Jeff Goldblum, Judd Hirsch und Vivica A. Fox zurück.

In unseren Kinos startet Independence Day: Wiederkehr am 14.07. Ob der Nostalgiefaktor auch hier für Box-Office-Rekorde sorgen wird?