Maika Monroe

Maika Monroe in The Guest (2014) © HanWay Films

Quellen: Roland Emmerich Twitter, Deadline

In einer Zeit, in der es nur Wochen nach dem Kinostart von Megablockbustern dauert, bis ein Sequel angekündigt wird, ist es eigentlich kaum zu fassen, dass 20 Jahre vergehen mussten, bis Independence Day, einst der zweiterfolgreichste Film aller Zeiten weltweit, der allein in Deutschland mehr als 9 Millionen Zuschauer in die Kinos lockte, fortgesetzt wird. Nächstes Jahr, zum 20. Jubiläum des ersten Films, soll Independence Day 2 endlich in die Kinos kommen, wieder unter der Regie von Roland Emmerich, der seit seinem Katastrophenfilm 2012 aus dem Jahre 2008 keinen großen Kinoerfolg mehr verbuchen konnte. Vielleicht ist das ja auch ein Grund, weshalb er nun doch zum Alieninvasionskracher zurückkehrt – schließlich bleibt es sein mit Abstand größter Hit. Independence Day 2 wird die erste Fortsetzung in Emmerichs Karriere sein. Der neue Film soll direkt an den ersten anknüpfen und so wurden zahlreiche Schauspieler aus Teil 1 für das Sequel bereits bestätigt, sogar Darsteller von kleineren Nebenrollen, mit denen man gar nicht mehr gerechnet hat. Als einer der ersten Rückkehrer wurde Jeff Goldblum bestätigt als Wissenschaftler David Levinson, der im ersten Film die entscheidende Lösung im Kampf gegen die außerirdischen Invasoren lieferte. Auch Bill Pullman als (mittlerweile Ex-)Präsident Thomas J. Whitmore ist wieder dabei, ebenso wie Brent Spiner, Vivica A. Fox und Judd Hirsch als Vater von Goldblums Figur. Alles also beim Alten? Nicht ganz. Will "Big Willie" Smith hat das Rollenangebot abgelehnt, sodass das Sequel ohne den Hauptstar des ersten Films auskommen muss.

Dafür hat der Film auch eine Reihe frischer Gesichter ins Boot geholt und das neuste davon ist Hollywoods neues "It-Girl" Maika Monroe. Nicht wundern, falls Ihr sie noch nicht kennt, doch das werdet Ihr sicherlich noch früh genug. Die professionelle Kitesurferin hat tollen Eindruck im Retro-Psychothriller The Guest und der gefeierten Horrorsensation It Follows hinterlassen und sollte eine lange Karriere vor sich haben. Eine Rolle in Independence Day 2 ist sicherlich ein Schritt in Richtung breiterer Bekanntheit.

Es gibt noch keine Details zu Monroes Rolle in dem Film. Sie stößt zu anderen Indepenence-Day-"Neulingen" wie Liam Hemsworth, Jessie Usher und Charlotte Gainsbourg hinzu. Ganz genau, der französische Arthouse-Star Gainsbourg (Nymphomaniac) probiert mit dem Riesenblockbuster auch was Neues. Hoffentlich wird es keine kurze Wegwerf-Rolle sein wie die von Juliette Binoche in Godzilla. Jessie Usher soll den Sohn von Will Smiths Figur darstellen, womit eine direkte Verknüpfung zu ihm hergestellt werden wird. Da auch Vivica A. Fox, die Freundin und spätere Ehefrau von Smiths Charakter dabei sein wird, wird das Sequel auf jeden Fall die Abwesenheit von Captain Steven Hiller erklären müssen. Oder dreht Will Smith vielleicht ein geheimes Cameo?

Zu guter Letzt wurde auch Sela Ward ("Dr. House"), die zuletzt in David Finchers Gone Girl zu sehen war, als neue Präsidentin der USA in Independence Day 2 besetzt. Was, habt Ihr erwartet, dass Bill Pullmans Präsident auch 20 Jahre später die Vereinigten Staaten regiert?

Die Dreharbeiten zum Sequel beginnen noch diesen Monat und angesichts der 20-jährigen Wartezeit und der Beliebtheit des ersten Films (für viele ist er der Neunziger-Blockbuster schlechthin!) werden die Erwartungen an die Fortsetzung nächstes Jahr hoch sein. Ich versuche meine im Zaum zu halten, da ich von keinem der neueren Emmerich-Filme besonders angetan war, aber immerhin weiß ich jetzt, dass es dank Maika Monroe zumindest Augenschmaus (mit Talent!) im zweiten Teil geben wird.