Independence Day 2 grünes Licht

Quelle: Deadline

Eins der Mysterien der Kinowelt ist, wieso es von Independence Day bis heute eigentlich keine Fortsetzung gab. Es ist nicht gerade Titanic oder Armageddon, also ein Film mit einem sehr abgeschlossenen Ende. Es ist ein Sci-Fi-Popcorn-Blockbuster, der 1996 mehr als $800 Mio weltweit eingespielt hat und zum zweiterfolgreichsten Film aller Zeiten (nach Jurassic Park) damals wurde. Das schreit förmlich nach einer Fortsetzung – einfach eine weitere Alien-Flotte auf die Erde losschicken (ich sage ja nicht, dass die Fortsetzung einfallsreich gewesen wäre). Es ist auch nicht so, als wäre Will Smith damals gdgenüber Fortsetuungen schon abgeneigt gewesen. Seitdem drehte er zwei Men-in-Black-Sequels und Bad Boys 2. Independence Day hätte ein Mega-Franchise der Neunziger werden können, à la Jurassic Park oder eben Men in Black. Doch dazu kam es nicht. Obwohl seit mehr als einem Jahrzehnt schon über Independence Day 2 geredet wird, hat Roland Emmerich sich stattdessen mit anderen, mal mehr, mal weniger gelungenen (aber stets finanziell weniger erfolgreichen als Independence Day) Filmen beschäftigt. Auch unsere Website berichtet bereits seit mehr als zwei Jahren über den marginalen Fortschritt von Independence Day 2, dem zeitweise das gleiche Schicksal vorbehalten schien, wie Ghostbusters 3 – ewige Entwicklung ohne Ergebnisse, bis der Film einfach nur rebootet werden würde.

Doch in den letzten 18 Monaten wurden die Bemühungen seitens 20th Century Fox und Roland Emmerich intensiviert, den Unabhängigkeitstag wieder in den Kinos einzuläuten. Größtes Problem: Big Willie hat keinen Bock auf die Fortsetzung und dreht stattdessen wohl lieber Hochkaräter wie After Earth (Achtung, Sarkasmus-Alarm!). Nach ewigem Hin und Her, erteilte er dem Film seine endgültige Absage. Egal – dann soll Independence Day 2 eben ohne ihn auskommen. Bill Pullman und Jeff Goldblum, die im ersten Film jeweils den US-Präsidenten und einen einfallsreichen Wissenschaftler gespielt haben, sollen hingegen dabei sein. Das Drehbuch wurde zunächst von Emmerich selbst und seinem Produktionspartner Dean Devlin geschrieben, dann von James Vanderbilt umgeschrieben und jetzt von Carter Blanchard noch einmal überarbeitet (wie war das nochmal mit zu vielen Köchen und dem Brei?).

Die ganzen Bemühungen tragen jetzt endlich Früchte. 20th Century Fox hat offiziell grünes Licht für die Produktion von Independence Day 2 gegeben! Der Film soll im Mai 2015 vor die Kameras gehen. An einem Vertrag mit Roland Emmerich arbeitet das Studio noch. Ursprünglich sollten direkt zwei Sequels simultan gedreht werden (der Arbeitstitel lautete angeblich ID4ever Teil 1 und 2), doch das Studio verwarf den Plan zugunsten eines einzigen Sequels. Sollte dieses erfolgreich sein, dann kommt auch Teil 3 wieder in Frage (hoffentlich nicht erst weitere 20 Jahre später).

Eigentlich dachte ich, dass Independence Day 2 schon lange grünes Licht gehabt hätte, schließlich legte das Studio ja schon vor einiger Zeit den Starttermin des Films fest, doch offensichtlich ist erst jetzt alles in trockenen Tüchern. In den USA startet Independence Day 2 voraussichtlich am 24.06.2016. Hierzulande wird es wegen der Fußball-Europameisterschaft etwas später. Erst am 28.07.2016 wird auch in den deutschen Kinos der explosive Unabhängigkeitstag gefeiert.

Habt Ihr noch Interesse an dem Film auch ohne Will Smith oder ist nach 20 Jahren schon viel zu spät für eine Fortsetzung?